Neue Trasse für Chiemsee-Radler entsteht

-
+
-

Die Bauarbeiten für ein 700 Meter langes, neues Teilstück des Chiemsee-Radrundwegs liegen im Zeitplan.

Das bestätigte Bürgermeister Andreas Friedrich (auf unserem Bild rechts mit Klaus Dingler von der Liegenschaftsabteilung im Rathaus) auf Anfrage der Chiemgau-Zeitung. Allerdings solle der Weg über Wiesen, der Radwanderer von der viel befahrenen Harrasser Straße wegleitet, erst im Frühjahr zur neuen Radlsaison offiziell freigegeben werden. Auf der aufgekiesten 2,5 Meter breiten Trasse umgehen Radler die unübersichtliche S-Kurve auf Höhe des Chiemsee Yachtclubs, wo Autofahrer Radler fast nicht überholen können. Nach einer Einigung mit den Grundeigentümern kann der Markt Prien den neuen Weg gerade noch rechtzeitig fertigstellen, bevor Ende des Jahres ein Förderprogramm der Regierung von Oberbayern für den Chiemsee-Radweg ausläuft. So kann der Markt Prien noch mit einem Zuschuss von 125 000 Euro für den auf 250 000 Euro veranschlagten Bau rechnen. Berger/Text Breitfuß

Kommentare