Neue Spitze bei der FDP Chiemgau

Dirk Peschutter übernimmt den Vorsitz von Martina Blank (beide in der Mitte), Beisitzer Thomas Effenberger (links) und Zweiter Vorsitzender Markus Franzen (rechts). Berger
+
Dirk Peschutter übernimmt den Vorsitz von Martina Blank (beide in der Mitte), Beisitzer Thomas Effenberger (links) und Zweiter Vorsitzender Markus Franzen (rechts). Berger

Prien –. In der Jahreshauptversammlung des FDP-Ortsverbands Chiemgau-West wurde unter der Wahlleitung des Kreisvorsitzenden Rosenheim-Land, Heinz Hilgendorf, Dirk Peschutter aus Eggstätt zum neuen Vorsitzenden gewählt.

Seine Vorgängerin Martina Blank stand nach sechs Jahren nicht mehr für die Wiederwahl zur Verfügung. Als stellvertretende Kreisvorsitzende und Kreistagskandidatin war es ihr Wunsch, den Weg für ein neues Team freizumachen. Peschutter wird durch seinen Stellvertreter Marcus Franzen aus Prien und dem Beisitzer Thomas Effenberger aus Bad Endorf unterstützt, die beide ebenfalls ohne Gegenstimmen gewählt wurden.

Blank hob in ihrem Rechenschaftsbericht die guten Ergebnisse des Ortsverbands, der aus zehn Gemeinden besteht, bei der Bundestags-, Landtags- und Europawahl hervor. „Als ich aus Hessen in meine bayerische Heimat zog, hatte ich das Gefühl, ich komme in eine ‚Diaspora‘. Bis heute hat sich die Mitgliederzahl des Ortsverbands verdoppelt, und die FDP ist nach einer ‚Auszeit‘ wieder im Landtag vertreten“, freute sich Blank. „Der FDP-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Martin Hagen, war bei vielen Veranstaltungen in Prien Gast und Referent“, führte sie weiter aus. Der neue Vorsitzende will die Arbeit seiner Vorgängerin fortsetzen und weiterhin „Denktische“ anbieten. Durch gemeinsame Wanderungen, Fahrradtouren und Ausflüge soll der soziale Kontakt unter den Mitgliedern gefestigt werden. Abschließend wurde Blank zum Dank ein Blumenstrauß überreicht. mbl

Kommentare