Neue Satzung für die Wasserversorgung

Beitrags- und Gebührensatzungen der Wasserversorgung ändern sich.
+
Beitrags- und Gebührensatzungen der Wasserversorgung ändern sich.

Das alte Regelwerk aus dem Jahre 1996 musste erneuert werden, weil das Versorgungsgebiet erweitert worden ist. Auch die Gebührensatzung musste neu geschrieben werden.

Inzell –In der jüngsten Inzeller Gemeinderatssitzung wurde der Neuerlass der Satzung für die öffentliche Wasserversorgung (WAS) vom Gremium einstimmig abgesegnet.

Diese war wegen der Erweiterung des Versorgungsgebiets sowie der notwendigen Anpassung an aktuellen Rechtsprechungen nötig geworden.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Eine Folge davon ist auch der Neuerlass der Beitrags- und Gebührensatzung für die öffentliche Wasserversorgung. Hier ergaben sich Änderungen. So werden nun beispielsweise Kellergeschosse mit der vollen Fläche herangezogen.

Dachgeschosse nur, wenn sie ausgebaut sind. Auch hier erfolgte der Beschluss im Gremium ohne Gegenstimme. wet

Kommentare