Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Regeln ab Freitag (14. Mai)

Schulbetrieb im Kreis Traunstein: Weitere Klassen dürfen in Präsenzunterricht wechseln

Die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Traunstein liegt laut Robert Koch-Institut bei 120,6 (Stand 11. Mai). Der Landkreis hat damit den Inzidenz-Wert von 165 an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten. Demnach gilt ab dem Freitag (14. Mai /aufgrund des Feiertages am Donnerstag), Folgendes:

  • In allen Jahrgangsstufen der Grundschule sowie in den Jahrgangsstufen 1 bis 6 aller Förderschulen, inklusive der Schulvorbereitenden Einrichtungen (SVE), in der Jahrgangsstufe 11 des Gymnasiums und der Fachoberschule sowie der 11 Jahrgangsstufe des Abendgymnasiums und Kollegs sowie in den Abschlussklassen aller weiterführenden und beruflichen Schulen, findet Präsenzunterricht statt, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 m durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann. Andernfalls erfolgt Wechselunterricht.
  • In allen vorstehend nicht genannten Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.
  • Die Einrichtungen (Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierte Spielgruppen für Kinder) können ausschließlich für die Betreuung von Schülern öffnen, sofern die Betreuung in festen Gruppen erfolgt (eingeschränkter Regelbetrieb).

Während des Distanzunterrichts bieten Schulen – allerdings nur im Rahmen des jeweils personell und räumlich Möglichen – eine Notbetreuung an. Für diese können die Schüler jedoch nur angemeldet werden, wenn eine Betreuung nicht auf andere Weise sichergestellt werden kann. Aktuelle Informationen zu Tagesbetreuungsangeboten für Kinder und Jugendliche zur Notbetreuung sind auf der Internetseite des Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales einzusehen. 

Sobald die 7-Tage-Inzidenz den Schwellenwert von 100 an fünf aufeinander folgenden Tagen unterschreitet, treten weitere Lockerungen für den Schulbetrieb ab dem übernächsten Tag in Kraft. Über die sodann geltenden Änderungen wird rechtzeitig durch eine amtliche Bekanntmachung informiert. Die amtliche Bekanntmachung finden Sie hier.

Pressemeldung Landratsamt Traunstein

Rubriklistenbild: © Sebastian Gollnow

Mehr zum Thema

Kommentare