Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neue Möbel für die Sozialstation

Beim Transport der Möbel von der DAK in Rosenheim zur Sozialstation in Prien halfen katholische und evangelische Jugendliche. Berger

Prien – Neue Möbel hat die ökumenische Sozialstation in Prien erhalten.

Jugendliche haben angepackt.

Die Sozialstation betreibt einen ambulanten Pflegedienst in Prien und Umgebung. Caritas und Diakonie arbeiten Hand in Hand. Auch beim Renovieren lebt das ökumenische Prinzip.

Als bei der DAK Rosenheim umzugsbedingt einige Büroschränke unbenutzt zurückblieben, fanden sie rasch neue Abnehmer in der ökumenischen Sozialstation in Prien. Gemeinsam packten dann drei katholische und sieben evangelische Jugendliche an. Die Möbel wurden nach Prien transportiert und dort von ihnen – unterstützt von einem Endorfer Schreiner und einem Priener IT-Fachmann – wieder aufgebaut. Binnen weniger Stunden erfuhren so die beiden Räume des Pflegedienstes in der Schulstraße eine komplette Veränderung. Gemeinsam mit dem Team rund um Beate Bolz strahlten die Jugendlichen um die Wette.

Bei der gemütlichen Abschlussrunde, kulinarisch aufgewertet mit Pizzen, stellte sich auch Umzugshelfer Felix Dettelbacher, einer der beiden neuen Jugendreferenten der evangelischen Kirchengemeinde, vor. Sein Kollege Simon Kraus war dienstlich verhindert. elk

Kommentare