Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


50 neue Mitglieder aufgenommen

Zahlreiche treue Mitglieder ehrte der Tennisclub. Auf unserem Foto sind zu sehen (von links): Helmut und Marianne Mangold, Andreas Summerer, Sabine Sardouk, Normann Huber, Christian Ziegler, Josef Mayer junior und Vorstand Stefan Julinek.   Thümmler
+
Zahlreiche treue Mitglieder ehrte der Tennisclub. Auf unserem Foto sind zu sehen (von links): Helmut und Marianne Mangold, Andreas Summerer, Sabine Sardouk, Normann Huber, Christian Ziegler, Josef Mayer junior und Vorstand Stefan Julinek. Thümmler

Deutlich gewachsen ist der Rimstinger Tennisclub (RTC). Wie in der Jahreshauptversammlung zu erfahren war, kamen 50 neue Mitglieder hinzu. Unter ihnen sind 31 Kinder und Jugendliche. Dem Verein gehören jetzt 312 Mitglieder an.

Rimsting– Allerdings war der RTC zuletzt auch vom Pech verfolgt. In seinen Räumen im westlichen Teil des Sportheimes traten zwei Wasserschäden auf: ein kleinerer in der Damendusche und ein größerer im Clubraum selbst. In letzterem Fall muss jetzt der Bodenbelag völlig erneuert und neu gefliest werden. Die Jahreshauptversammlung musste daher im größeren Aufenthalts- und Gastraum des TSV im Sportheim stattfinden.

Vorstand Stefan Julinek eröffnete die gut besuchte Versammlung. Er hoffte, dass der Clubraum des RTC zum Start in die neue Saison Ende April wieder benutzbar sein werde.

Der Nachwuchsförderung widmet der RTC großes Augenmerk. Sportwartin Dr. Anne-Maria Hamm und Jugendwart Ingo Wichmann, präsentierten in einer Bilddokumentation die Jugendarbeit. Und sie trägt auch Früchte: Die „Bambinis“, die kleinsten Tennisspieler bis acht Jahre, und die größeren der sogenannten Mitcourt-Klasse (U 10) sind in die Bezirksklasse aufgestiegen.

Zweiter Vorstand Christian Ziegler informierte über die sonstigen sportlichen Ereignisse, insbesondere auch über die Mannschaften, die an der Verbandsrunde teilnahmen. Der Aufstieg der Damen I und Herren I in die Bezirksklasse wurde mit Freude zur Kenntnis genommen.

Dass der Club auch auswärts einen schönen Erfolg verbuchen konnte, darauf wies Julinek auch hin. So wurde die Rimstinger Tennisspielerin Christa Hamberger bei der deutschen Ski-Tennis-Meisterschaft bei Passau Vizemeisterin.

„Ruhig schlafen“ können die Mitglieder auch in finanzieller Hinsicht. Die Rückzahlungen für die Kredite für den Bau des neuen Sportheimes können planmäßig erfolgen, so Julinek. Der RTC habe noch fast 79 000 Euro Schulden. Allerdings werde der Überschuss beim Jahresabschluss für die Schadensbehebung in den Clubräumen dringend gebraucht.

Bei 200 Buchungen sei die Arbeit der Schatzmeisterin Karin Koch sehr zu würdigen, erklärte der Vorstand. Seit 2009 sei es ihr gelungen, positive Bilanzen vorzulegen.

Ehrungen gab es für treue Mitglieder: Urkunden für 20-jährige Mitgliedschaft erhielten Sabine Sardouk, Josef Mayer junior, Andreas Summerer und Hubert Grießl. 30 Jahre sind Therese Mroczek von Gliczinski, Georg Sigmund, Christian Ziegler sowie Marianne und Helmut Mangold dabei, 40 Jahre Norman Huber.

„Wir haben eine neue Kehrmaschine“

Bürgermeister Josef Mayer zollte dem RTC großen Respekt für die erfolgreiche Jugendarbeit.

„Wir haben eine neue Kehrmaschine“, gab der Vorstand eine erfreuliche Tatsache bekannt. So brauchen die sieben Plätze künftig nicht mehr mit dem Reisigbesen abgekehrt werden. Julinek, von Beruf Ingenieur, hatte die Idee und die Maschine selbst konstruiert. Der Prototyp hat seine Bewährungsprobe schon zur Zufriedenheit abgelegt.

Zum Schluss wurde noch zu Spenden für die Anschaffung eines Kaminofens für die Tennisterrasse aufgerufen. Mit gutem Beispiel ging Julinek voran: Er legte 200 Euro in den gemeinsamen Topf. th

50 NEUE MITGLIEDER AUFGENOMMEN

RIMSTINGER TENNISCLUB

Kommentare