Neue Anlegestelle auf der Herreninsel

Chiemsee – Den Chiemseer Gemeinderäten wurde kürzlich der Entwurf für die neue Fähranlegestelle auf der Herreninsel vorgestellt.

Die neue Anlegestelle war im September mit der Schlösser- und Seenverwaltung besprochen worden. Mündlich wurde der Gemeinde zugesagt, dass das staatliche Bauamt die nötigen Eingabeunterlagen nach einem Entwurf der Verwaltung erstellen wird und die Kosten für den Bau übernimmt. Die neue Anlegestelle sieht eine Auffahrtsrampe aus Stahlbeton mit einer Länge von rund 14 Metern und einer Breite zwischen 6,50 und 8,50 Metern vor. Das Gelände muss auf die vorhandene Zufahrtshöhe zur Fähre nach Mühln angeglichen werden, damit bei hohem Wasserstand bis zu 519 Meter über Normalnull angefahren werden kann. Der Gemeinderat beschloss einstimmig, dass auf Grundlage des vorgelegten Entwurfs durch die Bayerische Schlösserverwaltung ein Eingabeplan zur Errichtung der Anlegestelle auf der Herreninsel eingereicht werden soll.

Kommentare