Nachruf: Trauer um Josef Hofmeyer

Josef Hofmeyer

Der bekannte und beliebte Rimstinger Heimatmaler Josef Hofmeyer ist im Alter von 85 Jahren gestorben.

Rimsting –Josef Hofmeyer wurde er 1934 als einziges Kind der Familie Josef und Maria Hofmeyer geboren. Die Eltern betrieben einen Landwirtschafts- und Handwerksbetrieb in der Gemeinde.

Hofmeyer ergriff den Beruf eines Schneidermeisters und Landwirts. Seine große Liebe aber gehörte der Tanzmusik. Als beliebter Musiker trat er als Musiker, Textdichter und Komponist bei vielen Tanzveranstaltungen auf. Nach der Hofübergabe an den Ältesten seiner vier Kinder zog er mit seiner Frau Erika 1990 in ein neu gebautes Haus an der Sommerstraße.

Ab 1992 widmete er sich seinem weiteren großen Hobby, der Malerei. Das erste Bild war ein Porträt seines Vaters Josef Hofmeyer, der zehn Jahren bis zu seinem Tod 1961 Bürgermeister der Gemeinde Rimsting gewesen war. Dieses Porträt, sowie zwei weitere Bilder in Großformat schenkte er der Gemeinde Rimsting, die im Rathaus aufgehängt sind. Sie sollen auch späteren Generationen Einblick in das Dorfgeschehen bieten, sagte er bei der Schenkungsübergabe bei seinem 80. Geburtstag. Es sind dies eine Fronleichnamsprozession beim Altar des Grießl-Stadels und ein Bild des Rimstinger Seefestes an der Strandanlage.

Selbstverständlich nahm er auch seit 1992 mit seinen Gemälden an den Rimstinger Neujahrsausstellungen teil. Aufgrund der Corona-Krise wird ein Trauergottesdienst für ihn zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. th

Kommentare