Nachbarschaftsstreit löst Großeinsatz aus

Traunstein – Zu einem Nachbarschaftsstreit in einem Mehrparteienhaus kam es am frühen Samstagabend in Traunstein.

Ein anonymer Anrufer teilte der Polizei Traunstein mit, er wolle eine Schusswaffe gesehen haben. Daraufhin wurden mehrere Streifen in Tatortnähe zusammengezogen. Durch Kräfte der Zivilen Einsatzgruppe der Operativen Ergänzungsdienste Traunstein konnte der Täter schnell und unkompliziert unter Kontrolle gebracht und die Situation entschärft werden. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 35-jährigen deutschen Traunsteiner. Was der Hintergrund für den Streit war, und was es mit der Waffe auf sich hatte, wird derzeit noch ermittelt.

Kommentare