Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wer hat des Nachbarn Gartenzwerg „ermordet“?

„Der Gartenzwerg-Mord“ lautet der Titel eines Lustspiels in drei Akten, das die Theatergruppe des Trachtenvereins „Eschenwald“ Rettenbach im April sechsmal aufführt.

Der Busfahrer Herbert Obermeier (Albert Parzinger) liebt Gartenzwerge über alles – und dementsprechend sieht sein Garten aus. Eines Tages ist dessen Lieblingszwerg im Garten „ermordet“ worden. Natürlich verdächtigt er sofort seine Nachbarin, die feige Tat begangen zu haben. Die ersten beiden Vorstellungen sind am Sonntag, 7. April, um 13.30 und um 19 Uhr im Gasthaus Jobst in Rettenbach. Weitere Spieltermine sind am Donnerstag, Freitag und Samstag,11., 12. und 13. April, ab 20 Uhr sowie zum Abschluss am Sonntag, 14. April, ab 19 Uhr. Karten im Vorverkauf gibt es bei Rosi und Konrad Jobst, Telefon 08 61/1 28 68, Restkarten an der Abendkasse. oberkandler

Kommentare