Musikschule veranstaltet Konzerte im Landkreis

Grassau/Bernau/Staudach-Egerndach/Marquartstein/Unterwössen/Schleching/Reit im Winkl

– Im Vorfeld des neuen Schuljahres stellen sich alljährlich die Fragen: „Was macht die Musikschule aus, und was genau bringt sie meinem Kind?“ Die Antworten gibt die Musikschule Bernau in einer Konzertreihe in ihren Zweigstellen. Sie beginnt heute, Freitag, um 15 Uhr am Haus der Musik in Bernau mit einem Konzert der Bläser. Die Bläserklasse Bernau „Chiemsee Blech“ tritt mit einem Bläser-Quintett und einem Saxofon-Duo auf. Weiter geht es um 18.30 Uhr am Musikpavillon in Reit im Winkl. Die Schüler des Klassenmusizierens und andere Gruppen zeigen ihre Fortschritte. Vor allem Bläser präsentieren sich um 19.30 Uhr im Kurpark in Grassau, bei schlechtem Wetter im Hefterstadl. Das Alphorn Quartett eröffnet den Abend, und die Musikanten des Klassenmusizierens unter Leitung von Stefan Fußeder spielen auf. Drei Quartette lassen Klarinetten, Querflöten und Tubas erklingen, darunter Big-Band-Sound von Easy Brass und tiefes Blech von der Marktkapelle. Volksmusikanten gestalten den Abschluss. Die Konzertreihe setzt sich am Samstag, 4. Juli, um 14 Uhr, in Marquartstein im Probenraum der Musikkapelle fort. Der Schwerpunkt liegt auf der Blasmusik. In Schleching am Musikpavillon erklingen ab 15 Uhr Klarinette, Querflöte, Posaune, Trompete und weitere Instrumente in einem bunten Konzert.

Das Konzert in Staudach-Egerndach beginnt um 17 Uhr auf dem Schulhof, bei schlechtem Wetter im Innenhof des Wertstoffhofes.

In Unterwössen um 18.30 Uhr haben die Jugendkapelle Wössen, die Jungböhmische, die ReDur Musi und weitere Duos ihren Auftritt. Bei schlechtem Wetter öffnet die Achentalhalle. lfl

Kommentare