Motorradfahren hält geistig und körperlich jung

Die Begeisterung für das Motorradfahren in Schleching hält sich seit den 80er-Jahren bis heute: Die ältesten aktiven Mitglieder des Vereins sind bereits 80 Jahre alt.re

Schleching – In den 80er-Jahren gab es in Schleching und Umgebung viele Motorradfahrer.

Daher beschlossen im Jahr 1987 ein paar dieser Motorradbegeisterten – Sabold Sepp, Scheck Michael, Aigner Fred, Aigner Lois, Bauer Günther senior (Schliff) und Pletschacher Hans – einen Verein zu gründen. Der Name war schnell gefunden: MC Schleching.

Die Gründungsversammlung mit 13 anwesenden Personen war am 17. Mai 1987. Als Vorsitzender wurde Sepp Sabold gewählt, der dieses Amt 1990 an Michael Scheck übergab. Seit 2010 führt Fred Aigner die Geschicke des Vereins. Bemerkenswert ist, dass Lois Aigner von Anfang an bis heute noch immer Zweiter Vorsitzender ist.

Seit 1996 ist der MC Schleching ein e.V. und hat mittlerweile über 100 Mitglieder. Mit Pfarrer Wieser wurde im Gründungsjahr gleich eine Motorradweihe abgehalten.

Bereits vier Jahre vor der Vereinsgründung haben die Schlechinger Motorradler zusammen mit dem AMSC Übersee das erste Skijöring hinter Motorrädern (Endlauf zur Chiemgau-Meisterschaft) durchgeführt. Die Söhne der Vereinsgründer, Günther Bauer senior und Lois Aigner, begannen bereits im Alter von zehn Jahren Skijöring zu fahren. In der Juniorklasse siegten Günther Bauer junior und Florian Aigner bereits mit elf Jahren das erste Mal. Das war für Günther Bauer junior der Startschuss zu seiner Motorsport-Karriere. Die Skijöring Veranstaltungen fanden an verschiedenen Plätzen statt, wie zum Beispiel in Baumgarten, auf der Pelz’n Wiese oder am Sportplatz. Einmal sogar am Auslauf der Geigelsteinabfahrt (Kohler Wiesl), da an allen anderen Plätzen in Schleching kein Schnee zu finden war. Auch ein Nachtskijöring, das mit Lichtballonen ausgeleuchtet wurde, fand im Jahr 2004 statt. Viele Mitglieder des MC Schleching nahmen selber an den Rennen, sowohl als Motorrad- als auch als Skifahrer, teil. Das letzte Skijöring war im Jahr 2007. Nachwuchsprobleme und oftmals Schneemangel besiegelten das Aus für diese Veranstaltungen.

1993 und 1996 veranstaltete der Verein zwei internationale Motorradtreffen, die über mehrere Tage dauerten. Ein kurioser Vorfall ereignete sich beim Treffen 1996: Bei einem nächtlichen Fackelzug auf Motorrädern geriet der Spiegel einer Maschine durch abtropfendes Wachs in Brand. Bei der Rückkehr zum Bierzelt wurde das Feuer schnell mit einer Mass Bier gelöscht.

1996 begannen Lois Aigner und Peter Widmann an internationalen Classic-Rennen teilzunehmen. Im Laufe der Jahre wurden die Teilnehmer aus dem Verein bei diesen Rennen immer mehr. Die Veranstaltungen finden in verschiedenen Ländern, wie Ungarn, Kroatien, Slowakei, Tschechien und auch in Deutschland am Schleizer Dreieck statt. Die erfolgreichsten Teilnehmer aus den eigenen Reihen sind Lois Aigner, Hans Aigner, Paul Schwab und Sebastian Köberl.

Die prominentesten und im Motorsport erfolgreichsten Mitglieder des MC Schleching sind Günther Bauer junior (mehrmals deutscher Meister sowie Vize-Weltmeister im Eisspeedway) sowie Michael Rudroff (mehrmals deutscher Meister, Vize-Europameister, Teilnehmer an MotoGP Veranstaltungen in der 500 Kubikzentimeter Klasse und Teilnehmer an der Superbike Weltmeisterschaft). 2001 wurde mit Hilfe des Vereins ein MV-Agusta-Treffen in Schleching durchgeführt, bei dem sogar viele ehemalige Weltmeister anwesend waren.

Der MCS hat auch von Anfang an einen Stand am Schlechinger Christkindlmarkt. Die Erlöse daraus werden von den Motorradlern immer für soziale Einrichtungen oder bedürftige Personen gespendet. Seit 2010 wird außerdem traditionell am Ostermontag ein Oldtimer-Frühschoppen beim Gasthof zur Post durchgeführt und jeden ersten Freitag im Monat findet ein Stammtisch in der Pizzeria Raggio di Sole in Schleching statt. Dort werden Tagesausflüge sowie mehrtägige Ausfahrten geplant. Dass das Motorradfahren geistig und körperlich jung hält, sieht man daran, dass etliche Fahrer des Clubs bereits 80 Jahre alt sind.

Kommentare