Motocross in Übersee

Übersee - Das alljährliche Motocrossrennen beginnt am morgigen Sonntag in der Nähe des neuen Überseer Friedhofs südlich der Bahnlinie.

Ab 7.30 Uhr ist die technische Abnahme und um 9.15 Uhr die Fahrerbesprechung angesetzt, danach beginnt das Training. In jeder der sechs Klassen mit überwiegend Jugendlichen sind ein Trainingslauf und zwei Wertungsläufe vorgesehen. Schirmherr ist Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer. Das Überseer Stoppelfeldrennen ist heuer die dritte von vier Veranstaltungen im Rahmen des im vergangenen Jahr eingeführten Chiemgau Cross Cups (CCC). Der Cup ist ins Leben gerufen worden, um jungen Motocrosslern die Möglichkeit zu geben, ihr Hobby in ihrer Heimat, im Chiemgau, auszuüben. Da im Chiemgau trotz der fehlenden Trainingsmöglichkeiten einige sehr gute Fahrer zu Hause sind, dürfte laut Aussage der Veranstalter für die Zuschauer in Übersee für Nervenkitzel und attraktive Rennen auf dem anspruchsvollen Kurs gesorgt sein.

Kommentare