Moderne Toiletten statt digitale Infrastruktur

Breitbrunn – In diesem Jahr soll es keine Neustrukturierung der unzureichenden Elektro- und Netzwerkanlage, die für die geplante Digitalisierung notwendig sind, im Schulgebäude Breitbrunn-Gstadt geben.

Dafür soll jedoch die seit Jahren zurückgestellte Sanierung der Toilettenanlage im Obergeschoss erfolgen.

Beide Maßnahmen fanden die einmütige Zustimmung in der jüngsten Sitzung der Gemeinschaftsversammlung der Verwaltungsgemeinschaft Breitbrunn, (VG) die für den Sachaufwand des Schulgebäudes zuständig ist.

Im Zuge des Förderverfahrens „Digitale Bildungsinfrastruktur an Bayerischen Schulen“(dBIR) sei auch ein Fachplaner beauftragt worden, die derzeit vorhandene unzureichende Elektro- und Netzwerkanlage im Schulgebäude ausarbeiten zu lassen, informierte Vorsitzender Anton Baumgartner die Gemeinschaftsräte. Das beauftragte Planungsbüro habe aber inzwischen mitgeteilt, dass aufgrund der ersten Einschätzung eine Planung und Umsetzung der Maßnahme bis zum Schuljahresbeginn 2020/2021 nicht möglich sei.

Baumgartner schlug stattdessen vor, dass die Planung und Ausschreibung so vorbereitet werden solle, dass die Arbeiten in den Sommerferien im Jahr 2021 ausgeführt werden können. Die Gemeinschaftsräte stimmten der vorgeschlagenen Vorgehensweise zu.

Bauamt hat bereitserste Ortsbegehungendurchgeführt

Aufgrund dieser Verschiebung könne alternativ die bereits seit mehreren Jahren zurückgestellte Sanierung der Toilettenanlage im Obergeschoss des Schulhauses in diesem Jahr durchgeführt werden, schlug Baumgartner vor.

Das Bauamt habe bereits erste Ortsbegehungen durchgeführt und sei zu der Meinung gekommen, dass eine Umsetzung in den Sommerferien denkbar wäre. Es sollen jetzt nur noch weiterführende Planungen zur Ermittlung des Kostenrahmens durchgeführt werden, so der Vorsitzende.

Nach einer Beratung war das Gremium sich einig, dass die Sanierung der Toilettenanlage im Haushaltsjahr 2020 vorstellbar ist. Es soll zur nächsten Sitzung eine Kostenschätzung vorgelegt werden, wurde einstimmig beschlossen. th

Kommentare