Mittelschulverbund auf gutem Weg

In einer Verbundversammlung informierten sich die Bürgermeister und Schulleiter des Mittelschulverbundes Chiemgau Süd über die aktuellen Entwicklungen im Verbund und den Stand des Erweiterungsbaues an der Schule in Siegsdorf.

Siegsdorf - Bürgermeister Thomas Kamm informierte als Sprecher des Schulverbundes bei einer Besichtigung der Baustelle seine Kollegen aus Bergen, Inzell, Ruhpolding und Vachendorf über den derzeitigen Stand der Bauarbeiten. Er sei zuversichtlich, dass die Bauarbeiten "bestens im Zeitfenster liegen und die Kosten sich derzeit unterhalb der veranschlagten Bausummen bewegen".

Roland Dohlus, Verbundkoordinator und Rektor der Grund- und Mittelschule Siegsdorf verwies unter anderem auf die ständig steigenden Schülerzahlen im Mittelschulverbund seit der Gründung im Schuljahr 2011/12 auf über 400 Schüler und sieben M-Klassen.

Das Konzept weiter ausbauen

Die Grund- und Mittelschule Siegsdorf ist im Schuljahr 2014/15 die größte Schule im Landkreis Traunstein mit über 540 Schülern in 27 Klassen. Man ist sich im Verbund einig, "dass die hervorragenden zusätzlichen Projektangebote, die durch Sponsoring aus der Wirtschaft und engagierte Bürger unterstützt werden, zur Attraktivitätssteigerung der Mittelschule beigetragen haben". Dieses Konzept will der Verbund ausbauen, um die Schüler praxisnäher an die Ausbildungsberufe heranzuführen. fkr

Kommentare