Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mitdenken im Verkehr gefragt

Die fünften und sechsten Klassen der Franziska-Hager-Mittelschule lernten die Tücken des "toten Winkels" kennen.

Auf dem Busparkplatz der Schule zeigten Anton Schauer von der Polizei Prien und Gitti Plank von der Jugendsozialarbeit die Gefahren auf. Spätestens auf dem Fahrersitz des Busses war jeder überzeugt, dass die Sicht eingeschränkt ist und zu einer tödlichen Gefahr für andere werden kann. Dies wurde durch ein Fahrmanöver des Busses eindrucksvoll demonstriert, als dieser beim Abbiegen zwei Fahrräder unter sich begrub. Foto berger

Kommentare