STADTWERKE

Mitarbeiter können jetzt regelmäßig üben

Den neuen Feuerlöschtrainer gaben Oberbürgermeister Christian Kegel (Dritter von links), Stefan Will (Vierter von links), der Geschäftsführer der Stadtwerke, und Hans Marchfelder (Fünfter von links), der Betriebsratsvorsitzende bei den Stadtwerken, in die Obhut von Manfred Dandl (Zweiter von links), dem Kommandanten, sowie von Christian Schulz (links) und Bernhard Obermaier, zwei Zugführern der Feuerwehr Traunstein, die das Übungsgerät künftig mitbenutzen darf. Stadt Traunstein
+
Den neuen Feuerlöschtrainer gaben Oberbürgermeister Christian Kegel (Dritter von links), Stefan Will (Vierter von links), der Geschäftsführer der Stadtwerke, und Hans Marchfelder (Fünfter von links), der Betriebsratsvorsitzende bei den Stadtwerken, in die Obhut von Manfred Dandl (Zweiter von links), dem Kommandanten, sowie von Christian Schulz (links) und Bernhard Obermaier, zwei Zugführern der Feuerwehr Traunstein, die das Übungsgerät künftig mitbenutzen darf. Stadt Traunstein

Traunstein – Er sieht ein bisschen aus wie ein Gasgrill: der neue mobile Feuerlöschtrainer der Stadtwerke Traunstein.

An dem Gerät, das 3000 Euro gekostet hat, üben die Mitarbeiter der Stadtwerke künftig regelmäßig, um im Brandfall richtig zu reagieren und Feuerlöscher ordnungsgemäß und gefahrlos einsetzen zu können. Aufbewahrt wird der Feuerlöschtrainer bei der Feuerwehr der Stadt Traunstein an der Scheibenstraße, die den mobilen Feuerlöschtrainer zu Übungszwecken ebenso verwenden darf.

„Der mobile Feuerlöschtrainer ist eine sinnvolle Anschaffung, eine Investition in die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtwerke Traunstein“, so Oberbürgermeister Christian Kegel, der auch Aufsichtsratsvorsitzender der Stadtwerke Traunstein ist. „Ich freue mich, dass auch die Freiwillige Feuerwehr Traunstein dieses Übungsgerät benutzen darf, so entsteht eine Win-Win-Situation für beide, Stadtwerke und Feuerwehr“, so Kegel. re

Kommentare