Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mathias Schnaiter weiter Vorstand

Mathias Schnaiter steht weiter an der Spitze des Trachtenvereins "D'Staffelstoana" Bernau. In der Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Kampenwand" haben ihn die Mitglieder erneut zum Vorstand gewählt.

Bernau - Schriftführerin Hannelore Kienberger berichtete ausführlich über die zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr. Ebenso ließ aus Sicht der Aktiven Vorplattler Thomas Schnaiter das letzte Jahr Revue passieren. 19 aktive Dirndln und 24 Buam haben den Verein, wie er betonte, bestens vertreten.

Anschließend berichtete Jugendleiterin Irmi Fischer von ihrer Arbeit mit den zwölf Dirndln und 17 Buam der Kinder- und Jugendgruppe. Da im letzten Jahr kein Ausflug stattgefunden hat, wird dies bereits am 17. März nachgeholt mit dem Besuch einer Vorstellung des Circus Krone in München. Hierfür sind noch einige Plätze frei. Interessierte Mitglieder können sich bis spätestens 24. Februar bei Irmi Fischer, Telefon 7300, anmelden.

Röckefrauenvertreterin Angelika Weingartner berichtete von den Unternehmungen der Frauen. Sie verwies auf das Röckefrauenkranzl am Samstag, 16. Februar, um 13.30 Uhr im Gasthof "Kampenwand", wobei ein Vortrag über verschiedene Bräuche und deren Ursprung zu hören sein wird.

Vorstand Mathias Schnaiter referierte über das Ehrenamt im Verein. Er appellierte, sich selbst im Sinne von "Nehmen und Geben" auch einmal für ein Amt zur Verfügung stellen. Wichtig seien ebenso die Brauchtumspflege, die Jugendarbeit und die Pflege der bairischen Sprache. Sehr gefreut habe er sich wieder über das hervorragende Abschneiden der Bernauer Trachtler beim Gaupreisplatteln und Gaudirndldrahn. Auch das Mondscheinfestl beim Kammern war ein schöner Erfolg und lockte viele Besucher an. Lobend erwähnte er, dass Donat Fischer junior zum Gauvorplattler der Gaugruppe des Chiemgau-Alpenverbandes gewählt wurde. Zu erwähnen sei auch, dass der Verein für die neue Orgel in der Bernauer Pfarrkirche den stattlichen Betrag von 1000 Euro aus dem Erlös des letztjährigen Dorffestes gespendet habe.

Mathias Schnaiter informierte die Mitglieder über den einstimmigen Beschluss des Vereinsausschusses, das Dorffest alleine und im Wechsel mit der Musikkapelle Bernau im Zwei-Jahres-Rhythmus auszurichten.

Anschließend verlas Walter Berger den Kassenbericht für 2012. Er informierte ausführlich über die Einnahmen und Ausgaben im letzten Jahr und konnte sogar von einem Plus gegenüber dem letzten Jahr in der Vereinskasse berichten. Die Kassenprüfer Peter Osterhammer und Martin Riepertinger bescheinigten dem Kassier eine ausgezeichnete Kassenführung. Bei der anschließenden Abstimmung wurde die Vorstandschaft einstimmig von der Versammlung entlastet.

Die Ergebnisse der Wahlen: Erster Vorstand: Mathias Schnaiter; Zweiter Vorstand: Franz Praßberger; Schriftführerin: Hannelore Kienberger; Erster Kassier: Walter Berger; Zweiter Kassier: Angelika Lackerschmid; Pressewart: Anni Berger; Erster Vorplattler: Hans Fischer (bisher Zeiter Vorplattler); Zweiter Vorplattler: Max Baginsky (neu); Dirndlvertreterin: Kathrin Daxenberger; Erster Jugendleiterin: Irmi Fischer; das Amt des Jugendleiters konnte nicht besetzt werden; Röckefrauenvertreterin: Angelika Weingartner; Erster Fähnrich: Andreas Winkler; Fahnenbegleiter: Christian Deingruber und Tobias Lackerschmid; Beisitzer: Donat Fischer junior, Christian Lackerschmid, Wolfgang Weingartner; Erster Revisor: Peter Osterhammer; Zweiter Revisor: Martin Riepertinger. re

Kommentare