Marquartstein: Steuersatzung falsch berechnet

Die Steuersatzungen für Zweitwohnungen zweier bayerischer Gemeinden wurden vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt.

Marquartstein – Grund dafür ist, dass sie auf der Basis der Jahresrohmiete berechnet wurden. Auch die Satzung der Gemeinde Marquartstein beruhte darauf. Wie Bürgermeister Andreas Scheck (Bürger für Marquartstein) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats ausführte, hat Marquartstein mit den Nachbargemeinden Unterwössen, Schleching und Reit im Winkl eine einheitliche Neufassung mit Einbeziehung eines Preisindexes erarbeitet. Das habe den Vorteil, dass flächendeckend dieselben Bestimmungen gelten würden. Die Satzung wurde einstimmig angenommen. mp

Kommentare