BÜRGERMEISTERWAHL

Margarete Winnichner kandidiert nicht in Übersee

Margarete Winnichner.
+
Margarete Winnichner.

Nach dem Rücktritt von Bürgermeister Eberhard Bauerdick (GfÜ) führt derzeit die Zweite Bürgermeisterin Margarete Winnichner (Die Grünen) kommissarisch die Amtsgeschäfte in Übersee. Jetzt hat Winnichner bekannt gegeben, dass sie nicht für die Neuwahlen am 18. April kandidieren wird.

Übersee – Winnichner war bei den letzten Wahlen im März 2020 als Bürgermeisterkandidatin der Grünen für den Chefsessel im Rathaus angetreten – und hatte verloren. Danach habe sie sich beruflich und persönlich „neu orientiert“, wie sie sagt. Sie habe sich für ihre Leitungsfunktion beim Diakonischen Werk in Traunstein entschieden.

Winnichner versicherte, „sehr mit sich gerungen“ zu haben, nachdem nun wieder das Bürgermeisteramt zur Verfügung stehe und sie viele positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung erhalten habe. Das Amt sei „nach wie vor verlockend“ und sie arbeite gerne für die Entwicklung von Übersee und seinen Bürgern. Das wolle sie in ihrer Vertretungszeit bis April weiterhin konstruktiv tun. Sie hoffe, „bis dahin mit dem Gemeinderat noch Einiges aufs Gleis setzen zu können.“

Kommentare