Mahnwache zu Hiroshimua

Traunstein – Zum 75. Mal jährt sich der Abwurf der Atombombe auf die japanische Stadt Hiroshima.

80 000 Menschen tötete die Bombe damals sofort, Zehntausende starben in den folgenden Wochen. Zum Jahrestag ruft der Kreisverband Traunstein der „Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschist*innen“ zu einer Mahnwache auf. Die Organisatoren möchten auf die heutige Bedrohung durch Atomwaffen hinweisen. Gerade im Hinblick auf internationale Spannungen sei die Entwicklung von Atomwaffen nach wie vor besorgniserregend, sagt Organisator Friedbert Mühldorfer. Unter dem Motto „Atombombenabwurf vor 75 Jahren – Hiroshima mahnt: Atomwaffen abschaffen!“ beginnt am 6. August um 18 Uhr eine Mahnwache am Stadtplatz. Die Organisatoren bitten die Teilnehmer um Einhaltung der Corona-Schutzmaßnahmen.

Kommentare