Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Luftfilter baldauch Thema in Bernau

  • Tanja Weichold
    VonTanja Weichold
    schließen

Bernau – Die Verwaltung verteilte in der jüngsten Sitzung des Bernauer Gemeinderats ein kurz gehaltenes Informationsblatt des Bayerischen Gemeindetages bezüglich Luftreinigungsgeräten in Schulen und Kindertagesstätten.

Rathaus-Geschäftsleiterin Irmgard Daxlberger verwies darauf, dass man sich mit dem Thema demnächst beschäftigen müsse. Der Bayerische Gemeindetag setzt die Kommunen darin in Kenntnis, dass das Bayerische Kabinett beschlossen habe, „durch die kommunalen Sachaufwandsträger die Anschaffung der Geräte weiterhin zu unterstützen“. Ein Zuschuss von maximal 50 Prozent sei in Aussicht gestellt. Der Freistaat Bayern stelle zusätzliche 200 Millionen Euro zur Verfügung. Damit könnten 60 000 Klassenzimmer und 50 000 Räume in Kindertagesstätten mit mobilen Luftfiltergeräten ausgestattet werden. Eine Pflicht bestehe nicht.tw

Kommentare