Wie ein Löffel Zucker einer Priener Schülerin zur Urkunde verhilft

Lisa Schubert freut sich über ihren Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Sie besucht das Priener Gymnasium.
+
Lisa Schubert freut sich über ihren Erfolg beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen. Sie besucht das Priener Gymnasium.

Lisa Schubert, die die neunte Klasse des Ludwig-Thoma-Gymnasiums in Prien besucht, hat beim Bundeswettbewerb Fremdsprachen den zweiten Platz auf Landesebene erzielt. Sie wurde mit einem Landespreis ausgezeichnet.

Prien – Der Wettbewerb findet jährlich statt und soll junge Menschen fördern, die Freude am Erlernen und am Umgang mit Sprachen haben. Die Teilnahme ist freiwillig. Schüler unterschiedlicher Schularten und Jahrgangsstufen können sich anmelden, um ihre Kenntnisse in einer Fremdsprache unter Beweis zu stellen. Dabei gibt es sowohl Wettbewerbe im Team als auch in der Kategorie „Solo“.

Hörverstehen und Kreativität

Lisa nahm in der Kategorie „Solo“ für Englisch teil. Dabei musste sie unter anderem ihr Hörverstehen nachweisen und einen englischen Text verfassen. Besondere Kreativität demonstrierte die Schülerin bei dem zweiminütigen englischsprachigen Video, das jeder Teilnehmer zum Thema „Die unnötigste Erfindung“ einsenden musste.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Lisa machte sich über einen Zuckerlöffel lustig, der im Supermarkt damit beworben wird, dass er eine Delle hat. Dadurch soll sich der Verzehr von Zucker reduzieren und somit auch die Zufuhr von Kalorien. Lisas zündende Idee im Video: Warum nicht gleich einen Löffel mit Loch verkaufen? Dadurch seien noch mehr Kalorien einzusparen.

Als Lisa erfuhr, dass sie den zweiten Platz erreicht hat, strahlte sie und war sehr überrascht. Damit hatte sie nicht gerechnet.

Kommentare