Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


"Links und ran, rechts und ran" - Volkstanzkurs für Jugendliche

+

Beim ersten Abend des Volkstanzkurses im Hittenkirchner Trachtenheim am Mittwoch war Mitmachen gefordert.

Unter der bewährten Leitung von Erika Heilmann (links), die selbst in Hittenkirchen das Volkstanzen gelernt hat, übten die 14- bis 18-Jährigen nach dem traditionellen Auftanz mehrere Chiemgauer Volkstänze, wie den Woaf, die Krebspolka und den Chiemgauer Dreher. Rund 100 Tänzerinnen und Tänzer waren mehr als zwei Stunden damit beschäftigt, die gezeigten Figuren mit ihrem Partnern nachzutanzen, was oftmals zu viel Gelächter führte. Als Höhepunkt des Kurses bezeichneten einige Teilnehmer, die schon mehrfach dabei waren, das Erlernen der "Münchner Francaise", worauf sie sich schon freuen. Nach Auskunft von Florian Wörndl, Dritter Vorstand des Hittenkirchner Trachtenvereins und Mitorganisator, ist es jederzeit und ohne Anmeldung möglich, in den Kurs einzusteigen. Die nächsten Übungsabende sind mittwochs am 2., 9. und 16. Februar sowie am 2. März. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Am Rosenmontag findet dann der Abschlussball statt. Ab 20 Uhr spielen die "Haberspitz-Musikanten" zum Tanz auf. Foto berger

Kommentare