Lindlsonntag zieht viele Besucher an

Beim Flohmarkt in der Bahnhofstraße feilschten Sammler um gute Preise bei den angebotenen Raritäten, Antiquitäten und Krimskrams. Wittenzellner

Traunstein – Auch wenn der Wettergott nach den warmen Frühlingstagen am Lindl-Sonntag in Traunstein für etwas kühlere Temperaturen gesorgt hat: Dem Zuspruch der Besucher für den verkaufsoffenen Sonntag in der Großen Kreisstadt hat es keinen Abbruch getan.

Schon am Vormittag zogen die vielen Stände und der Flohmarkt in der Innenstadt viele Besucher an, die ohne Zeitdruck durch die Straßen und Geschäfte schlendern wollten.

Zur Öffnung der Geschäfte am Mittag wuchs der Besucherstrom angesicht der Rabattaktionen und Angebote nochmals kräftig an, auch wenn der verkaufsoffene Sonntag in Freilassing mit Autoshow und Bierzeltgottesdienst die Resonanz aus dem Berchtesgadener Land etwas gemindert hat. Gefragt wie immer waren der Ostermarkt auf dem Stadtplatz und der Flohmarkt im Kernstadtbereich, dessen Raritäten speziell für Sammler ein wahres Paradies darstellen. Nach dem Feilschen um den besten Preis wechselten alte Schallplatten, Accessoires, Kleidung und kleinere Möbel schnell den Besitzer. Von der echten Antiquität bis zum Krimskrams war alles vertreten.

Im Kulturzentrum konnten sich Bücherfreunde mit dem nötigen Lesestoff versorgen und im Stadtpark betätigten sich die Jüngsten als geschickte Ein- und Verkäufer von Lego, Playmobil und anderen Spielsachen. Der Deutsche Alpenverein (DAV) war ebenfalls mit einem Bergsteigerflohmarkt vertreten.

Am Ostermarkt konnten Interessierte Praktisches für den Hausgebrauch erwerben: von der Bratpfanne über Gewürze bis zur Kleidung reichte das Spektrum. Hungrige Münder freuten sich über Bosna, Döner, Pizza, frische Waffeln und gebrannte Mandeln auf dem Stadtplatz.

Groß geschrieben war das Thema „Verkehrssicherheit“ auf dem Maxplatz, wo Polizei und Kreisverkehrswacht über ihre Aktivitäten informierten. In einem Polizeiauto mit Elektromotor konnte man Probesitzen und erfuhr mehr zu den Funktionen des Fahrzeuges. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) fand mit seinem Gebrauchtmarkt für günstige Fahrräder Anklang. Am Stand der AOK konnten sich die Besucher einen Früchteshake „erradeln“.

Nach einem Einsatz vor wenigen Tagen war die Feuerwehr erneut auf dem Stadtplatz im Einsatz. Diesmal konnten Interessierte die Lokalität mittels eines Drehleiterfahrzeuges aus der Vogelperspektive besichtigen. Wer Mut mitbrachte, konnte daneben selbst als Feuerwehrmann kontrolliert einen Brand mit dem Feuerlöscher bekämpfen.

Auf ihre Kosten kamen die Besucher in den Gaststätten, die jede Menge kulinarische Köstlichkeiten anboten.

Kommentare