Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Altbürgermeister mit Baum gewürdigt

Linde für Rudi Jantke in Grassau gepflanzt

Altbürgermeister Rudi Jantke (rechts) legte beim Einpflanzen der Linde selbst Hand an. Bürgermeister Stefan Kattari hob hervor, dass die Altbürgermeisterlinde ein lebendes Denkmal sei.
+
Altbürgermeister Rudi Jantke (rechts) legte beim Einpflanzen der Linde selbst Hand an. Bürgermeister Stefan Kattari hob hervor, dass die Altbürgermeisterlinde ein lebendes Denkmal sei.
  • VonTamara Eder
    schließen

Zu Ehren von Altbürgermeister Rudi Jantke wurde eine Linde im Kurpark gepflanzt, als Anerkennung seiner Verdienste für die Gemeinde. Mit dieser Aktion wurde die ausstehende Verabschiedung des ehemaligen Marktgemeinderats und des langjährigen Bürgermeisters nachgeholt.

Grassau – Zur feierlichen Pflanzaktion erschienen, neben den derzeit amtierenden Marktgemeinderäten, auch ehemalige Gremiumsmitglieder der Wahlperiode 2014 bis 2020. Bürgermeister Stefan Kattari freute sich, dass zudem viele Verwaltungsangestellte in den Kurpark kamen.

Für musikalische Umrahmung sorgten die jungen Bläser der Musikschule unter der Leitung von Wolfgang Diem.

„Das ist ein ungewöhnlicher, aber auch schöner Anlass, um zusammenzukommen“, begann Bürgermeister Stefan Kattari seine Laudation. Die Linde suchte sich Jantke selbst aus. Dies sei ein schönes Symbol, lobte Kattari. Schließlich stehe die Linde meist im Ortszentrum und sei der Platz der Gemeinschaft. Zudem repräsentiert der wachsende Baum die vielen Projekte, die der Altbürgermeister anschob. Jantke hatte sich damals der Aufarbeitung der Geschichte Grassaus durch das Chronikprojekt gewidmet.

Altbürgermeister setzt sich für Umweltschutz ein

Kattari führte Jantkes Einsatz für den Umweltschutz auf und sah auch hier einen Zusammenhang zu der Linde, die CO2 in überlebenswichtigen Sauerstoff umwandelt. Der Altbürgermeister zeigte sich gerührt: „Das ist ein wunderbares Geschenk zum Abschied“, sagte er und dankte den Marktgemeinderäten, die sich in der Vergangenheit für das Gemeinwohl eingebracht haben.

„Sie alle haben Grassau zu dem gemacht, was es ist, eine prosperierende Gemeinde. Den Baum möchte ich all jenen ans Herz legen, die jetzt in der Verantwortung stehen“, betonte der Altbürgermeister. Grassau könne nicht die Welt und das Klima alleine retten, und doch müsse die Gemeinde alles daran setzen, dass viele Generationen unter der Linde stehen können.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Mit Unterstützung des Baumhof-Gärtnerteams wurde die rund zehn Jahre alte Linde bei strahlendem Sonnenschein gepflanzt. Später wird noch ein Hinweisschild angebracht.

Mehr zum Thema

Kommentare