Ein letztes Mal Verwirrung stiften

Grassau – Die letzte Aufführung der lustigen Komödie „Chaos im Bestattungshaus“ ist die Nachmittagsvorstellung am Sonntag, 2. Februar, um 17 Uhr im Heftersaal.

Ein letztes Mal wird es Verwirrungen um das Ableben des untreuen Fabrikanten Kemp (Bert Küfner) und den gewissenhaften Bestatter Gerd Speck (Sepp Brunnhuber) geben. Neben der Witwe (Regina Petermüller) tauchen immer mehr trauernde Geliebte (Andrea Hagl, Sonja Hofmann) des angeblich Verblichenen auf. Für lustige Momente sorgen zudem Mona Pavlak als Ehefrau des Bestatters, sowie Roman Polleichtner und Silvia Zeisberger als Gothic-Pärchen, wie auch Albert Strehhuber als Verbündeter des Fabrikanten und Marianne Strehhuber als Gerichtsvollzieherin. tb

Kommentare