Hoagascht der Priener Verserlschreiber

"Da Lenz is do" im Heimatmuseum

Prien - Mit ihrem Frühlingshoagascht "Da Lenz is do" haben die Priener Verserlschreiber wieder einmal bewiesen, dass sie eine große Bandbreite an Themen, überwiegend in Gedichtform, präsentieren können.

Dem Thema gerecht begannen sie im Heimatmuseum zunächst mit dem Frühling - alleine da gab es viel zu erzählen. Im Verlauf gesellte sich allerlei Buntes aus dem Leben dazu, auch das eine oder andere Gedicht, welches sich kritisch oder humorvoll mit Geschehnissen im Ort auseinandergesetzt hat. So wurde gleich von drei Verserlschreibern das Kunstwerk im Priener Eichental, das die "Vergänglichkeit dazustellen versucht" kritisch aufs Korn genommen, was bei den Zuhörern spontan besondere Erheiterung und Zustimmung hervorgerufen hat. Großes Lob ernteten auch die beiden Musikanten, Rupert Schauer und Hannes Fischer, mit ihrem virtuosen Harfenspiel.

Museumsleiter Karl J. Aß dankte den Verserlschreibern Heidemarie Huber, Helga Kohn, Lothar Rechberger, Sepp Obermüller und Ernst Reiter sowie den Musikanten, für ihre Beiträge. re

Kommentare