Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sachspendensammlung für Ukrainer

Lebensmittel und Hygieneartikel – Erlstätter Feuerwehr sammelt Spenden

  • VonMarkus Müller
    schließen

Die verschlossenen Kartons müssen von den Spendern dem jeweiligen Inhalt entsprechend beschriftet werden.

Grabenstätt – Eine Sachspendensammlung für die kriegsgeplagte Ukraine und die vielen Flüchtenden veranstaltet die Freiwillige Feuerwehr Erlstätt am Samstag (5. März) und am Sonntag (6. März) jeweils von 15 bis 18 Uhr an ihrem Feuerwehrhaus im Kaltenbacher Weg 17 in Erlstätt.

In Kartons abgegeben werden können haltbare Nahrungsmittel wie Reis, Nudeln, Zucker, Mehl, Öl, Konserven, Kekse, Zwieback, Cornflakes, Nutella, Honig, Brotaufstriche, Margarine, Schmelzkäse, Babynahrung und Ähnliches sowie Decken, Kissen, Handtücher, Schlafsäcke und nicht elektrische Spielsachen.

Mehr aus der Region: https://www.ovb-online.de/rosenheim/chiemgau/

Des Weiteren gespendet werden können auch Hygieneartikel, Seifen, Shampoo, Duschgel, Zahnbürsten, Zahncreme, Windeln und Waschpulver sowie Medikamente wie Schmerz- und Erkältungsmittel (rezeptfrei und nicht abgelaufen) und Verbandsmaterial. „Kleiderspenden können keine mehr angenommen werden, da man hier schon die Kapazitätsgrenzen erreicht hat“, sagt der Erlstätter Feuerwehr-Jugendwart Andreas Hölzle.

Ganz wichtig: Die verschlossenen Kartons müssen von den Spendern dem jeweiligen Inhalt entsprechend beschriftet werden. Für Rückfragen zur Verfügung steht Feuerwehr-Jugendwart Andreas Hölzle unter Telefon 0151/ 72 88 69 34 oder E-Mail jugendwart@feuerwehr-erlstaett.de.

Mehr zum Thema