Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Freundes- und Förderkreis Lebenshilfe Traunstein

Sie geben behinderten Menschen in Traunstein eine Stimme

Das Vorstandsteam Klaus Mairhofer, Freifrau Marion von Cetto, Hermann Steinmaßl, Klaus Lauwitz und Wolfgang Maier (von links).
+
Das Vorstandsteam Klaus Mairhofer, Freifrau Marion von Cetto, Hermann Steinmaßl, Klaus Lauwitz und Wolfgang Maier (von links).

Ein körperliches oder geistiges Handicap soll für Menschen aus dem Landkreis kein Grund sein, dass sie nicht hier bleiben und leben können. Viele Unterstützer leisten dafür tatkräftige Hilfe.

Traunstein – Hermann Steinmaßl ist der neue Vorsitzende beim Freundes- und Förderkreis Lebenshilfe Traunstein. Er löste bei der Jahresversammlung Michael Schuhbeck ab, der fünf Jahre lang die Geschicke des Vereins geleitet hatte. Mit fast 50.000 Euro konnte der Freundes- und Förderkreis in den Jahren 2019 bis 2021 Menschen mit Behinderung direkt und unbürokratisch unterstützen, teilt der Verein mit.

Einspringen, wo sonst keiner zahlt

Die Anträge auf Unterstützung, welche trotz coronabedingter Einschränkungen umgesetzt worden seien, zeigte Annemarie Funke, Geschäftsführerin der Lebenshilfe Traunstein gGmbH, im Rechenschaftsbericht auf. Ein vorrangiges Ziel des Freundes- und Förderkreises sei es, da, wo die Kostenträger nicht mehr bezahlen, einzuspringen. Das seien einerseits personenbezogene Hilfen zur Finanzierung von Teilhabeleistungen für bedürftige Betreute, notwendige Hilfsmaterialien und Veranstaltungen zur Teilhabe an der Gesellschaft.

Freifrau Marion von Cetto, geschäftsführende Gesellschafterin von „Wolfram Industrie“ leistete laut Funke eine großzügige Spende, mit der demnächst Begegnungsräume in einem Wohnhaus der Lebenshilfe in Seeon ausgestattet werden. Sie dankte dabei den diversen Handwerksfirmen, die am aktuellen Neubau der Produktionsstätten beteiligt sind, welche hier mit einer Spende mithalfen.

Das könnte Sie auch interessieren: OVB-Themenseite Traunstein

„Alle Menschen, die hier geboren und aufgewachsen sind, sollen hier auch stets wohnen und arbeiten, hier leben können und eine Heimat haben. Wir wollen sie begleiten.“ Unter dieses Motto will Steinmaßl nach eigenen Worten die Arbeit des Freundes- und Förderkreises Lebenshilfe Traunstein stellen.

Die Begleitung durch das Leben gelte in besonderem Maße für Schwächere und Menschen mit Behinderung. Hier seien Viele gefordert. „Mit dem Freundes- und Förderkreiswollen wir aber zusätzlich Dinge fördern, welche die Teilhabe in vielen Bereichen des Lebens ermöglicht“, so Steinmaßl.

Unterstützung auch im Arbeitsbereich

Vielfältige Aktionen, Projekte und Unterstützungsangebote seien für Menschen mit Behinderung im Landkreis Traunstein notwendig. Es sei wichtig, dass der Förderverein zukünftig sowohl für den Wohn- als auch den Arbeitsbereich Unterstützungen anbiete. Mit Freifrau Marion von Cetto als 2. Vorsitzende sowie Klaus Mairhofer, Wolfgang Maier und Stefan Lauwitz als weitere Vorstandsmitglieder stünden ihm erfahrene und sachkundige Personen zur Seite, mit denen die Ziele zu meistern seien.

RE

Mehr zum Thema