Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Krankenkassen zahlen nicht

Kunsthandwerker unterstützen Grassauer Reittherapie-Verein

Die Spende von 1500 Euro überreichten (von links) Sophie Schmitz, Johanna Oster und Kathi Schmitz mit Irmgard Kurz-Minisini vom Organisationsteam Kunsthandwerkermarkt Seeon an den Fördervereinsvorsitzenden Reiten für Behinderte, Dr. Winfried Drost.
+
Die Spende von 1500 Euro überreichten (von links) Sophie Schmitz, Johanna Oster und Kathi Schmitz mit Irmgard Kurz-Minisini vom Organisationsteam Kunsthandwerkermarkt Seeon an den Fördervereinsvorsitzenden Reiten für Behinderte, Dr. Winfried Drost.
  • VonTamara Eder
    schließen

Organisationsteam des Kunsthandwerkermarkts Seeon spendet dem Grassauer Förderverein „Reiten für Behinderte“ 1500 Euro

Grassau – Ein Erfolg war der diesjährige Kunsthandwerkermarkt in Seeon nicht nur für die Aussteller, sondern dieses Jahr besonders für den Grassauer Förderverein „Reiten für Behinderte“. Jedes Jahr werden beim Markt für einen guten Zweck Glückslose verkauft und die Einnahmen gespendet. Dieses Mal kam der Förderverein in den Genuss der Spende in Höhe von 1500 Euro. Dies freute den Vorsitzenden Dr. Winfried Drost bei der Spendenübergabe in Grassau.

Weitere Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier

Stellvertretend für das Organisationsteam des Kunsthandwerkermarkts überreichte Irmgard Kurz-Minisini die Spende und brachte zudem das engagierte Losteam mit Kathi und Sophie Schmitz und Johanna Oster mit. Sie stellten die Arbeit des Fördervereins mit einer gebastelten Arbeit dar und verpackten so kreativ die Spendensumme.

Irmgard Kurz-Minisini erinnerte an den Kunsthandwerkermarkt mit 65 Ausstellern, der am Pfingstwochenende sehr viele Besucher nach Seeon lockte, aber auch an den Sturm, der über den Markt hinwegfegte und einige Händler in Bedrängnis führte.

Glückslose ohne Nieten

Jedes Jahr werden auf dem Markt Glückslose verkauft, ohne Nieten. Die Hauptgewinne stellen dabei die Kunsthandwerker des Marktes zur Verfügung.

Vorsitzender Drost informierte, dass der Verein zwischen 60 und 80 Menschen mit physischen sowie psychischen Problemen, überwiegend Kinder und Jugendliche, fördert und so eine Reittherapie finanziell möglich macht. Die positiven Auswirkungen der Reittherapie auf Körper und Geist seien unbestritten und dennoch werde die Therapiemöglichkeit von den Krankenkassen nicht übernommen. tb

Mehr zum Thema

Kommentare