Kunst in Russland in der Zeit nach 1800

Prien – Das „Studium Generale“ der VHS bietet ab Mai eine Übersicht über die politischen und künstlerischen Entwicklungen in Russland von Beginn des 19.

bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Unter den politischen Aspekten werden Lenin, die Oktoberrevolution sowie Stalin behandelt. Die russische Kunstszene wird an Beispielen der Avantgarde mit Kubismus und Futurismus dargestellt. Referenten der Vortragsreihe sind Martin Schneider, Historiker, und Dr. Stefan Schmitt, Kunsthistoriker. Das Studium Generale beinhaltet drei Treffen donnerstags am 12. Mai, 23. Juni sowie 30. Juni von 19 bis 20.30 Uhr im Seminarraum 4, Hochfellnstraße 16, Prien. Anmeldung: VHS-Büro, Telefon 0 80 51/34 30. re

Kommentare