Kommunalwahl 2020: Dr. Christian Hümmer (UW/CSU) will Oberbürgermeister von Traunstein werden

Dr. Christian Hümmer

Den Parksuchverkehr müssen wir reduzieren, fordert Dr. Christian Hümmer (UW/CSU). Er bewirbt sich für das Oberbürgermeisteramt in der Stadt Traunstein. Hier sein Vorstellungsprofil.

Traunstein - "Leidenschaft, Fachkompetenz und ein klarer Plan – das ist mein Programm. Das erwarten die Menschen zu Recht von ihrem Oberbürgermeister. Die Traunsteiner Politik in den letzten Jahren war in erster Linie Stückwerk.

Nur zwei Beispiele: Mal will der Oberbürgermeister ein Parkhaus am Karl-Theodor-Platz bauen, mal eine Tiefgarage, dann ein Parkhaus auf dem Festplatz, mal ist er für ein Parkhaus am Klosterberg, mal dagegen. Oder die Kostenexplosion bei der Klosterkirche. Vieles ist gut gemeint. Aber nicht g’scheid gemacht.

Mein Traunstein-Plan:

1. Vorfahrt für Familien. Bei Kindern, Schulen und Bildung wird nicht gekürzt. Ich will bedarfsgerechte Öffnungszeiten, Ausbau der Ferienbetreuung und ein gesundes und frisches Mittagessen für unsere Kinder und Enkelkinder.

2. Wohnen für alle Generationen wird zur Chefsache. Als Fachanwalt bringe ich hierfür die besten Voraussetzungen mit. Ich will eine städtische Wohnungsbaugesellschaft gründen, um besser am Markt agieren zu können.

3. Ich will eine lebendige Innenstadt, die attraktiv und erreichbar ist. Dafür müssen wir den Parksuchverkehr reduzieren. Ich will zentrumsnahe Parkmöglichkeiten und ein modernes Parkleitsystem schaffen. Ja zum Parkhaus am Klosterberg.

4. Traunstein soll wieder Heimat für Handwerk und Mittelstand werden. Zu viele Familienbetriebe sind in den letzten Jahren abgewandert.

5. Der Bildungscampus ist die Jahrhundertchance. Die enge Partnerschaft zwischen Landrat Siegfied Walch und mir ist der Garant dafür, dass der Bildungscampus ohne Wenn und Aber umgesetzt wird.

6. Verkehrswende heißt ein neues Miteinander schaffen. Fahrradfahrer, Autofahrer und Fußgänger dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Mit einem Sofortprogramm für eine fahrradfreundliche Stadt werde ich umgehend die Verkehrssicherheit für die Fahrradfahrer verbessern.

7. Der Rufbus ist besonders für ältere Menschen ein gutes Angebot. Um die Attraktivität noch zu steigern, will ich die Wartezeiten verkürzen und neue Haltestellen aufnehmen."

Persönliches über Christian Hümmer

Alter: 38 Jahre

Familienstand: verheiratet, zwei Kinder

Beruf: Fachanwalt für Verwaltungsrecht

Hobbys: Skifahren, Kochen, Fußballfan

Fragen an den Oberbürgermeisterkandidaten von UW und CSU in Traunstein

Wo befindet sich Ihr Lieblingsplatz in Ihrer Gemeinde? Warum haben Sie gerade diesen Ort ausgewählt?

Hümmer: Der Stadtplatz am Samstagvormittag. Ich kaufe sehr gerne auf dem Markt ein und freue mich über die vielen bekannten Gesichter. Natürlich gehört ein Ratsch auch immer mit dazu.

Wenn Sie 24 Stunden Zeit hätten, in denen Ihnen alle Möglichkeiten offen stünden: Was würden Sie tun?

Hümmer: Ich würde die größten Probleme in der Stadt Traunstein lösen, wobei 24 Stunden dafür nicht ausreichen. Ich würde für bezahlbaren Wohnraum sorgen, die Stadt barrierefrei machen, die Schulden der Stadt tilgen und ein schönes Bürgerfest für alle Generationen ausrichten.

Wenn Sie die Wahl gewinnen, was werden Sie als Erstes tun?

Hümmer: Zunächst werde ich natürlich ein bisschen feiern, mich bei meinem Team bedanken und Zeit mit meiner Familie verbringen, die mich im Wahlkampf nur wenig gesehen hat. Aber dann geht’s richtig los und ich werde mich sofort an die Arbeit für Traunstein machen und alle Fraktionen einbinden.

Kommentare