Ein Klassiker: das Entenrennen

Prien/Chiemgau – Unter dem Titel „Lustige Kinderspiele neu entdeckt“ hat der Bayerische Trachtenverband ein Spielebuch herausgegeben.

Dieses soll Buben und Mädchen gerade in einer Zeit, in der Kinder viel Zeit für PC und Soziale Medien aufwenden, Möglichkeiten für Bewegung und Anregungen für einfache Spiele im Freien wie im Haus geben. Dabei wurden vergangene Spiele gesammelt und können so neu entdeckt werden. Die Chiemgau-Zeitung stellt in Zusammenarbeit mit dem Trachtenverband die Spiele in den kommenden Wochen vor.

Der 15. Teil der Serie widmet sich dem Spiel „Entenrennen“:

Dieses Spiel wird an einem fließenden Gewässer gespielt. Benötigt werden:

• kleine Plastikenten

• ein Fangnetz.

Es müssen unbedingt Aufsichtspersonen dabei sein, um das Rennen mit der Ente am Bach auszurichten. Jedes Kind bekommt eine Plastikente und eine Nummer. Diese Nummern werden auf die Plastikenten geschrieben. An einer flachen Engstelle wird ein Fangnetz über den Bach gelegt, wo das Ziel ist. Der Start soll etwa ein bis zwei Kilometer weiter am oberen Bachlauf sein.

Dort werden die Enten auf einmal in den Bach geworfen, damit sie gleichzeitig losschwimmen. Die ersten drei Enten, die am Ziel angekommen sind, haben gewonnen und bekommen einen Preis.

Noch lustiger ist es, wenn vorher jede Ente von ihrem Besitzer geschmückt oder angemalt wird.

Spieler: beliebig viele Mitspieler.

Spielort: Geeignet für draußen.

Kommentare