Kirchenmusiktage um ein Jahr verschoben

Blick auf die Priener Woehl-Orgel.
+
Blick auf die Priener Woehl-Orgel.

Prien – Die Priener Kirchenmusiktage werden mit gleichem Programm und gleicher Besetzung unter dem Motto „Musik für die Ewigkeit“ auf November 2021 verschoben.

Grund dafür sind die coronabedingten Einschränkungen im Proben- und Aufführungsbetrieb. Der Verein der Freunde der Kirchenmusik in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Prien ist optimistisch, dass die etablierte Konzertreihe dann im nächsten Jahr stattfinden kann. Die neuen Termine für 2021 sind im Internet unter www.kirchenmusik-prien.de zu finden.

Hygienekonzeptermöglicht Proben

Die Priener Kirchenmusik mit ihren sechs Chorformationen hat bereits heuer im Juni zusammen mit der Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt ein Hygiene-Schutzkonzept erarbeitet, sodass Kirchenmusiker Bartholomäus Prankl die Probenarbeit innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen sofort wieder aufnehmen konnte.

Aus diesem Grund können heuer im November und Dezember coronakonforme Veranstaltungen stattfinden: An den Sonntagen 15. und 22. November um 18 Uhr bringen Ensembles der Capella Vocale Prien unter der Leitung von Bartholomäus Prankl zusammen mit Aaron Voderholzer an der Orgel Chor- und Orgelmusik von der Greorianik bis zur Gegenwart zur Aufführung. Es stehen unter anderem Werke von Brahms, Duruflé, Boëllmann und Sandström auf dem kurz gehaltenen Programm. Das Platzkontingent in der Pfarrkirche ist aufgrund der erforderlichen Abstände stark begrenzt.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Die erforderliche Platzreservierung erfolgt unter karten.capella-vocale-prien.de oder telefonisch unter 0 80 51/6 84 99 45.

AdventlicheChormusik

An den Adventssonntagen 6. und 13. Dezember erklingt um 16 und um 18 Uhr Chormusik im Advent mit Ensembles der Chorgemeinschaft Mariä Himmelfahrt unter der Leitung von Bartholomäus Prankl.

Es stehen unter anderem Werke von Palestrina, Hauner, Orff und Webber auf dem kurz gehaltenen Programm. Das Platzkontingent in der Pfarrkirche ist aufgrund der erforderlichen Abstände stark begrenzt. Für die Adventsmusiken ist keine Anmeldung erforderlich. Die Kontaktdaten der Zuhörer werden vor Ort aufgenommen. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten. Im Jubiläumsjahr der großen Priener Woehl-Orgel – sie wurde 1995 fertiggestellt – mit 50 Registern und zum Abschluss der aufwendigen Revision der Orgelelektronik bietet Kirchenmusiker Bartholomäus Prankl exklusive Orgelführungen auf der Empore an.

Diese dauern rund 45 Minuten und finden am Samstag, 7. November, jeweils um 13, 14 und 15 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist stark begrenzt und eine Anmeldung per E-Mail an bprankl@ebmuc.de ist bis spätestens 1.  November erforderlich.

Kommentare