SERIE

Kinderspiel neu entdeckt: Blinde Kuh

Prien/Chiemgau – Unter dem Titel „Lustige Kinderspiele neu entdeckt“ hat der Bayerische Trachtenverband ein Spielebuch herausgegeben.

Dieses soll Buben und Mädchen gerade in einer Zeit, in der Kinder viel Zeit für PC und Soziale Medien aufwenden, Möglichkeiten für Bewegung und Anregungen für einfache Spiele im Freien wie im Haus geben. Dabei wurden vergangene Spiele gesammelt und können so neu entdeckt werden. Die Chiemgau-Zeitung stellt in Zusammenarbeit mit dem Trachtenverband die Spiele in den kommenden Wochen vor.

Der fünfte Teil der Serie widmet sich dem Spiel „Blinde Kuh“:

Es kann in einem Zimmer oder im Freien auf einer begrenzten Fläche gespielt werden.

Ein Spieler bekommt die Augen verbunden und wird mehrere Male um die eigene Achse gedreht, damit er die Orientierung verliert. Er muss nun versuchen, einen anderen Mitspieler zu berühren. Die Mitspieler dürfen sich innerhalb des begrenzten Spielfeldes frei bewegen und gleichzeitig versuchen, sich lautlos wegzuschleichen. Verlässt ein Mitspieler das Spielfeld oder wird er von der blinden Kuh angestoßen oder berührt, so ist er die neue blinde Kuh.

Eine weitere Variante: Schwerer für die blinde Kuh ist es, wenn sie ihren gefangenen Mitspieler erkennen und seinen Namen nennen muss!

Spieler: Beliebig viele Kinder.

Spielort: Geeignet für drinnen und draußen.

Kommentare