Gemeinderat behandelte privaten Bauwunsch

Keine Mehrheit für Hallenschwimmbad

Gstadt - Der Gemeinderat hat in der jüngsten Sitzung einen Antrag auf Vorbescheid abgelehnt, ein bestehendes Anwesen im Ortsteil Preinersdorf mit einem Hallenschwimmbad zu erweitern. Die Abstimmung brachte ein 6:6-Patt - womit der Antrag, wie die Regelung in diesen Fallen der Stimmengleichheit lautet, nicht angenommen war.

Aus ortsplanerischer Sicht bestünden gegen den Anbau keine Einwendungen, erklärte Bürgermeister Bernhard Hainz. Allerdings müsse der Ablauf aus dem Hallenbad in das gemeindliche Kanalsystem gedrosselt werden, um einen Rückstau zu vermeiden. In der Diskussion ging es darum, ob die nachbarlichen Interessen wegen des Anbaues, so besonders die Abstandsflächen, gebührend berücksichtigt seien. th

Kommentare