Kein Tag der Jugendfeuerwehr: Kammerer reichen den Stab weiter

Auch das Knüpfen von Rettungsknoten mussten die Jugendlichen der Feuerwehr Waging zeigen.
+
Auch das Knüpfen von Rettungsknoten mussten die Jugendlichen der Feuerwehr Waging zeigen.

Unverrichteter Dinge reichen die Jugendlichen der Feuerwehr Kammer den Wimpel für den Tag der Jugendfeuerwehr an die Kameraden in Ruhpolding weiter. Corona hat leider auch Ihnen einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Traunstein/Ruhpolding – Kein Tag der Jugendfeuerwehr wurde es heuer in Kammer. Die Nachwuchsveranstaltung konnte corona-bedingt nicht durchgeführt werden. „Etwas traurig sind wir schon, dass es mit dem Tag der Jugendfeuerwehr in diesem Jahr nicht geklappt hat“, so der Kammerer Feuerwehrchef Albert Rieder.

Vorbereitungen laufen schon an

Die Delegation des Kreisfeuerwehrverbandes wird im kommenden Jahr den Tag der Jugendfeuerwehr sowie das zweite Zeltlager im Rahmen ihrer Feierlichkeiten „50 Jahre Jugendfeuerwehr Ruhpolding“ ausrichten. Die ersten Planungen für die Veranstaltung sind bereits angelaufen . „Der Verbandsausschuss des Kreisfeuerwehrverbandes hat grünes Licht zum Start der Vorbereitungen auf den Tag der Jugendfeuerwehren sowie das Zeltlager im kommenden Jahr in Ruhpolding gegeben“, informierte Kreisbrandrat Christof Grundner. Mit der Übergabe des Wimpels ist der Startschuss für die Planungen der Veranstaltung gefallen. Als Trostpflaster für den ausgefallenen Tag wurden die Sieger des Gewinnspiels „Jugendfeuerwehr querbeet“ in Kammer ermittelt. Eva Pregler, die Fachberaterin für Jugendarbeit, zeigte sich beeindruckt von der Resonanz über das Gewinnspiel.

Lesen Sie auch:Ein Hochwasser im Urlaub: Daniela Ludwig vertritt Grassaus Ersten Bürgermeister

„Zehn Wochen lang hat sich unser Nachwuchs Woche für Woche durch die Aufgaben gekämpft und dabei durchwegs tolle Leistungen erzielt“.

Belohnt wurde die Jugendfeuerwehr mit den meisten Teilnehmern, der schnellsten Zeit bei der Rettungsknoten-Challenge sowie den schönsten Bildeinsendungen zum Malwettbewerb über das Thema „Was gefällt dir am allerbesten bei deiner Feuerwehr?“.

Den Hauptgewinn, einen Ausflug für die gesamte Jugendfeuerwehr, konnten die Mädchen und Buben der Feuerwehr Trostberg für sich verbuchen.

Lesen Sie auch:Für 2. Welle gerüstet: Mitarbeiter der Kliniken Südostbayern meistern Corona-Krise und Regelbetrieb

Haberstetter auf Platz Eins

Korbinian Haberstetter von der Feuerwehr Waging hat mit einer Zeit von 23 Sekunden für einen vollständig angelegten Rettungsknoten die Konkurrenz hinter sich gelassen. Für diese Leistung bekommt er den Siegerpokal der „Rettungsknoten-Challenge 2020“. Kopfzerbrechen bereitete den Verantwortlichen die Entscheidung im Malwettbewerb. Hier konnten sie keinen Favoriten ausmachen und kürten somit alle Teilnehmer zu Siegern. hob

Kommentare