Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kathreinmarkt lockt viele Besucher nach Prien

-
+
-

Seit 125 Jahren gibt es in Prien die Berechtigung, dass sich der Ort als Markt bezeichnet.

Noch viel älter ist, dass es im Zentrum zu den verschiedenen Jahreszeiten einen Markt gibt, wie den Kathreinmarkt am vergangenen Wochenende. Angefangen von den Cafés Müller und Heider in der Fußgängerzone, über griechisches Olivenöl, hochprozentiges „Chiemsee-Wasser“ und Donuts bis hin zu Trockenfrüchten, Käse, Pizzas, Meeresfrüchten, Obst, Bauernbrot und Geräuchertem gab es alles, was Herz und Magen begehren. Damit der Markt geordnet und sauber ablaufen kann, dafür sorgen die Mitarbeiter des gemeindlichen Bauhofs und des Ordnungsamtes vom Priener Rathaus. Paul Stephan vom Bauhof war so schon um 5 Uhr in der Früh da, um die Plätze für die Fieranten bereit zu halten und die Umleitung für den Straßenverkehr einzurichten.Berger

-

Kommentare