Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


NACHRUF

Früherer Gemeinderat Josef Fenzl aus Gollenshausen im Alter von 89 Jahren verstorben

-
+
-
  • vonHans Thümmler
    schließen

Nachruf auf Josef Fenzl aus Gollenshausen. Der Landwirt ist mit 89 Jahren gestorben. Um seine Heimatgemeinde machte er sich mit zahlreichen Ämtern und Ehrenämtern besonders verdient.

Gollenshausen – Der „Schuster Sepp von Söll“, der Landwirt Josef Fenzl, verstarb nach kurzer Krankheit im Alter von 89 Jahren. Für seine Heimatgemeinde hat er sich besonders verdient gemacht. Pfarrer Andreas Przybylski hielt den Gottesdienst im engsten Familienkreis.

Von 1966 bis 1972 war Fenzl Mitglied des Gemeinderates Gstadt-Gollenshausen. In einem Nachruf dankte ihm Bürgermeister Bernhard Hainz (FW) für die Bewältigung „schwieriger kommunaler Aufgaben“ in dieser Zeit. Zudem war er Pfarrgemeinderat und Mitglied der Kirchenverwaltung in Gollenshausen. Für seinen Berufsstand, die Landwirtschaft, setzte er sich 25 Jahre lang als Bauernobmann der Gemeinde ein, ferner als Beirat der Milcherzeugergenossenschaft und in der Viehverwertungsgesellschaft.

Er konnte noch Goldene Hochzeit feiern

Als Hagelbeobachter und Flurschadensschätzer stellte er sich ebenfalls zur Verfügung. In Gollenshausen war Fenzl stellvertretender Kommandant der Feuerwehr und Kassier der Schützengilde. Geboren wurde er im Ortsteil Söll als Ältester von drei Kindern.

+++ Todesanzeigen finden Sie auf unserem Trauerportal. Weitere Nachrufe aus der Region finden Sie hier. +++

Nach dem Tod seines Vaters Josef 1968 übernahm er den elterlichen Hof. 1970 heiratete er Frieda Kern, die ihm zwei Töchter, Friederike und Irmengard, schenkte. 2002 erfolgte die Hofübergabe an seine Tochter Friederike. Große Freude bereiteten ihm seine Enkelkinder Christian und Daniela.

Seine Leidenschaft war die Musik. 33 Jahre war er Mitglied des Kirchenchores Gollenshausen und Zitherspieler bei der Hackbrettmusi des Trachtenvereins Breitbrunn. Im Mai 2020 feierten er und seine Frau noch Goldene Hochzeit.

Mehr zum Thema

Kommentare