Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


150 Jahre Feuerwehr Grabenstätt: Im August wird vier Tage gefeiert

+
Bestens gelaunt präsentieren Feuerwehr-Vereinsvorsitzender Reinhard Meisinger (rechts) und der Grabenstätter Bürgermeister Georg Schützinger die Festschrift.

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für das 150. Gründungsfest der Freiwilligen Feuerwehr Grabenstätt von 8. bis 11. August im Festzelt am Eichbergfeld.

Zuletzt präsentierte Reinhard Meisinger, Vorsitzender des Feuerwehrvereins, bei der Festbierprobe im Ausschank der Brauerei Schnitzlbaumer die druckfrische Festschrift. Mit ihm freute sich im Beisein einer fünfzehnköpfigen Abordnung des Fest- und Vereinsausschusses auch Bürgermeister Georg Schützinger, der gleichzeitig Schirmherr für das Fest ist.

Secretbeertent - 150 Jahre Feuerwehr Grabenstätt

Beleuchtet werden in der rund 40-seitigen Festschrift die ereignisreiche Historie der Feuerwehr seit ihrer Gründung im Jahre 1869 und besondere Einsätze seit den 1990er Jahren. Dargestellt sind auch die aktuellen und ehemaligen Führungskräfte und Vorstände, die Ehrenmitglieder, das First Responder-Team (Helfer vor Ort), die Jugendfeuerwehr, die Einsatzfahrzeuge, die Vereinsfahnen, die drei Partnerfeuerwehren aus Meckenheim/Pfalz, Köln-Worringen und Culitzsch und das vielfältige und lebendige Vereinsleben.

Feuerwehr Grabenstätt - 1869 bis 2019

Gutes Gelingen und freudige Festtage wünschen dem Jubelverein in ihren Grußworten Landrat Siegfried Walch, Kreisbrandrat Christof Grundner und Bürgermeister und Schirmherr Schützinger. Auch Vorstand Meisinger und Kommandant Sven Lein können ihre Vorfreude nicht verbergen. Illustriert ist die Festschrift mit bunten Bildern.

Hilfe, hilfe! Es brennt!

Zum Festprogramm: Die viertägige Festwoche beginnt am Donnerstag, 8. August, mit dem Tag der Vereine und Betriebe (Bieranstich). Für die passenden Klänge sorgt im Festzelt die Musikkapelle Grabenstätt. Es folgen am Freitag, 9. August, das Wein- und Weißbierfest mit der Chiemgauer Band „Boarisch Six“ und am Samstag, 10. August, ein bunter Kabarettabend mit der legendären „Altneihauser Feierwehrkapell’n“.

Die Feuerwehr Grabenstätt im Einsatz

Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der Festsonntag, 11. August, mit Kirchenzug, Festgottesdienst und Festzug. Später gibt es eine zünftige Bierzeltstimmung mit der Band „Da oa, da anda und I“. Humorvoll präsentiert wird die Geschichte der Grabenstätter Feuerwehr von ihrer Gründung bis heute in unterhaltsamen Videos, die man mithilfe von Georg Speckbacher zum 150. Gründungsjubiläum gedreht hat. 

Mehr zum Thema

Kommentare