Jagdhund-Kurse sind wieder erlaubt

Traunstein – Während die Jungjäger noch auf die Fortführung ihrer wegen Corona unterbrochenen Ausbildung warten müssen, gibt es von der Kreisgruppe des bayerischen Jagdverbands Traunstein eine gute Nachricht für alle Jagdhund-Führer: Ab sofort darf der Hundeführerlehrgang zur „Erlangung der jagdlichen Brauchbarkeit“, den die Kreisgruppe anbietet, wieder stattfinden.

Im Juni, Juli und August sind dafür sonntägliche Ausbildungseinheiten vorgesehen, die eigentliche Prüfung soll nach Mitte August stattfinden. Trainiert wird in den Revieren Pittenhart, Eggstätt und Rabenden. Die Entscheidung über die Weiterführung der Kurse liegt beim Landratsamt; der Hundeobmann der Kreisgruppe, Johann Irl aus Tacherting, müsse dafür die Genehmigung vorlegen, so der BJV Traunstein. „Die Kurse finden im Freien statt, dabei sind die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen sehr gut einzuhalten“, informiert Kreisvorsitzender Josef Freutsmiedl. sen

Kommentare