Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Goldenes Musikabzeichen für Vroni Wastlhuber

Elftklässlerin begeistert Jury mit Cello: Bald spielt sie beim Musiksommer in Traunstein

Beim Musikwettbewerb ‚Jugend musiziert‘ durfte Vroni Wastlhuber teilnehmen. Musiklehrer Tim Blagrave begleitet sie dabei auf dem Klavier, hier beim Üben in der Musikschule.
+
Beim Musikwettbewerb ‚Jugend musiziert‘ durfte Vroni Wastlhuber teilnehmen. Musiklehrer Tim Blagrave begleitet sie dabei auf dem Klavier, hier beim Üben in der Musikschule.

Eine besondere Ehre wurde Vroni Wastlhuber zuteil. Durch ihre außergewöhnlichen Leistungen überreichte ihr der Verband Bayerischer Sing- und Musikschulen (VBSM) das goldene Musikabzeichen D3.

Inzell – Wastlhuber spielt seit 2013 Cello in der Cajetan Adlgasser Sing- und Musikschule Inzell bei ihrem Musiklehrer Simon Nagl und hat dabei schon oft ihre besonderen Fähigkeiten unter Beweis gestellt.

Nun durfte sie auch bei „Jugend musiziert“ in Ingolstadt teilnehmen. „Jugend musiziert“ ist ein großer musikalischer Jugendwettbewerb, der Jahr für Jahr Tausende von jungen Musikern zu besonderen künstlerischen Leistungen motiviert. Er ist eine Bühne für viele, die als Solisten oder im Ensemble ihr musikalisches Können in der Öffentlichkeit zeigen und sich einer fachkundigen Jury präsentieren wollen. Neben dem musikalischen Wettbewerb geht es bei „Jugend musiziert“ aber auch um die Begegnung musikbegeisterter Jugendlicher untereinander.

Übung macht die Meisterin

Vroni Wastlhuber spielt seit 2013 Cello und hat 2018 das Musikabzeichen in Bronze und 2020 in Silber abgelegt. Nun schaffte sie das Goldene Musikabzeichen. Dafür ist zunächst eine theoretische Prüfung notwendig, die die Elfklässlerin des Annette-Kolb-Gymnasiums in Traunstein bei Johann Schmuck in Grassau absolvierte. Die Aufgaben sind dabei sehr umfangreich. Die Absolventen haben unter angerem die Aufgabe, Intervalle zu hören in verschiedenen Musikrichtungen.

Bei der praktischen Prüfung werden dann drei Pflichtstücke vorgegeben, die vorab geübt werden dürfen. Dazu muss ein Stück vom Blatt gespielt werden ebenso wie unterschiedliche Tonleitern. Der Prüfungsstoff setzt sich insgesamt aus Theorie, Praxis und Gehörschulung. Für den erfolgreichen Abschluss der Prüfung erhält der Bewerber am Ende ein Leistungsabzeichen und eine Urkunde.

+++Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier+++

Zu ihren Hobbies zählt Wastlhuber neben dem Cellospielen im Winter vor allem das Skifahren, das sie mit den Eltern und ihrer Schwester ausgiebig betreibt.

Beim diesjährigen ‚Musiksommer‘ wird die junge Cellistin, die früher auch Klavier spielte, in der Klosterkirche in Traunstein zu hören sein.

EW

Mehr zum Thema

Kommentare