Internetverbindung sorgt für Probleme in Gstadt

Gstadt/Gollenshausen –. Von vermehrten Beschwerden wegen der Internet-Versorgung im Ortsteil Gollenshausen berichtete Bürgermeister Bernhard Hainz (Freie Wähler) in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates, die coronabedingt in der Chiemseehalle in Breitbrunn stattfand.

Netz ist häufigüberlastet

So soll es im Netz häufig zu Überlastungen und manchmal auch zu Ausfällen gekommen sein.

Hainz erinnerte, dass die Gemeinde bereits im Jahr 2011 einen Breitbandausbauvertrag mit der Firma Ip-fabric mit einer Laufzeit von fünf Jahren abgeschlossen habe.

Der Ausbau sei im Jahr 2013 fertig gestellt worden. Somit habe die Gemeinde keine vertraglichen Ansprüche mehr gegenüber der Firma, so der Bürgermeister.

Trotzdem habe man sich wegen der Probleme an Ip-fabric gewandt. Wie Hainz berichtete, ist die Firmengeschäftsführung der Meinung, dass das vorhandene Netz zunehmend überlastet sei und die Zuführung der Richtfunkstrecke nicht ausreichend sei. Daher sei bereits im Frühjahr eine Frequenzerweiterung der Richtfunkstrecke bei der Bundesnetzagentur (BNA) beantragt worden. „Diese liegt zum derzeitigen Zeitpunkt aber noch nicht vor“, bedauerter Hainz.

Laut Martin Born, Ip-fabric-Geschäftsführer, soll die Richtfunkzuführung nach der Genehmigung durch die BNA voraussichtlich noch im Herbst ausgebaut werden. Dies unterstrich auch der Bürgermeister. Der Gemeinderat nahm den Sachverhalt zur Kenntnis. th

Kommentare