Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Wie Instagram-tauglich ist die Region?

Der Chiemsee ist seit jeder ein beliebtes Fotomotiv. Aber wie sehen das junge Leute zwischen 18 und 33 Jahren? Haben die Fotomotive genug Zugkraft, um sie in die Region zu locken? Der Verband Chiemgau Tourismus will das jetzt untersuchen lassen. chiemgau Tourismus/Sepp niederbuchner

Traunstein – Wo sind die schönsten Fotomotive, die im sozialen Netzwerk etwas hermachen?

Der Tourismusverband will den Chiemgau auf seine „Instagrammability“, seine Tauglichkeit für den Fotokanal Instagram, untersuchen lassen. Für diesen „Job“ werden Studenten gesucht.

Imagefilme standen im Mittelpunkt des touristischen Marketing, als vor zehn Jahren der Verband Chiemgau Tourismus in seiner heutigen Form gegründet wurde.

Heute lautet das Schlagwort „Instagrammability“. An welchen Orten der Chiemgau besonders „instagrammable“ ist, was also beliebte und geeignete Foto-Spots für den Social-Media-Kanal Instagram sind, sollen nun Nachwuchs-Experten für den Tourismusverband untersuchen. Gleichzeitig werden sie sich mit der Nachhaltigkeit rund um das Thema Instagram auseinandersetzen.

Dazu lädt der Tourismusverband fünf Studierende der Fachrichtungen Fotografie, Medien oder Kommunikation ein, sich drei Tage lang professionell vor Ort mit dem Fotokanal zu befassen.

Der Tourismusverband zahlt den Teilnehmern Reisekosten, Unterbringung, Verpflegung sowie Transfers vor Ort. Voraussetzung sind ein eigener Instagram-Account und hohe Foto-Affinität.

Zu den seit jeher beliebtesten Fotomotiven im Chiemgau zählen der Chiemsee, die malerische Fraueninsel, das Schloss Herrenchiemsee sowie die Chiemgauer Alpen mit ihren Gipfeln und Almen. Es ist für den Verband spannend, zu erfahren, ob und wie sich die Lieblingsmotive mit dem Generationswechsel verändern. Mit den Ergebnissen wird der Verband unter anderem die digitale Strategie weiter schärfen.

Laut einer aktuellen britischen Studie wählen nämlich 40 Prozent der 18- bis 33-Jährigen ihr Urlaubsziel danach aus, ob die Region schöne Fotomotive für Ins tagram hergibt. Die Zahl der Instagram-Nutzer hat sich seit 2016 verdoppelt. Weltweit nutzen nun mehr als eine Milliarde den Fotokanal.

Bewerbungsschluss ist am 15. Juli, Reisezeitraum zwischen September und Oktober 2019. Mehr zu den Bewerbungsmodalitäten unter www.chiemsee-chiemgau.info/instagram.

Kommentare