Inoffizielle Eröffnung nachgeholt

Ein lauschiger und romantischer Abend war die im kleinen Rahmen abgehaltene Feier mit (von links) Christoph Maier-Gehring, Kulturreferent des Landkreises Rosenheim, Karina Dingler, Kulturreferentin, Fried Stammberger, Gabriele Leicht, Dritte Bürgermeisterin Rosenheim und Kurator Karl J. Aß.
+
Ein lauschiger und romantischer Abend war die im kleinen Rahmen abgehaltene Feier mit (von links) Christoph Maier-Gehring, Kulturreferent des Landkreises Rosenheim, Karina Dingler, Kulturreferentin, Fried Stammberger, Gabriele Leicht, Dritte Bürgermeisterin Rosenheim und Kurator Karl J. Aß.

Prien – Coronabedingt und nachdem sich der Künstler Fried Stammberger in besorgniserregendem Zustand im Rosenheimer Klinikum befand, musste die offizielle Eröffnung der Ausstellung „Florales“ mit rund 30 Arbeiten des Künstlers im Heimatmuseum Prien kurzfristig abgesagt werden.

Stattdessen stand die Sonderausstellung sowie das gesamte Museum von 19 bis 21 Uhr für alle Interessierten offen, was leider nur ein kleiner Kreis von Besuchern nutzte.

Völlig überraschend konnte der Künstler das Krankenhaus verlassen und besuchte seine Geburtstagsausstellung, die vom Kulturbeauftragten der Gemeinde Prien Karl J. Aß kuratiert wurde. Zu den Gästen zählten vor allem Kunstschaffende der Region, darunter Rosenheims Dritte Bürgermeisterin Gabriele Leicht, die ursprünglich die Laudatio halten sollte, Christoph Maier-Gehring als Kulturreferent des Landkreises, Monika Hauser von der Städtischen Galerie Rosenheim und Walter Leicht als Leiter des Stadtmuseums Rosenheim.

Die inoffizielle Eröffnung nahm die Referentin für Kultur, Karina Dingler, vor. Die geplante Feier fiel leider aus, dennoch verbrachten die anwesenden Gäste einen lauschigen und romantischen Abend mit Wein und Brot und interessanten Gesprächen am leise plätschernden Brunnen vor dem Priener Heimatmuseum.

Die Öffnungszeiten der bis 25. Oktober dauernden Ausstellung sind täglich außer Montag von 14 bis 17 Uhr.

Kommentare