Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Berufsinformationstag am Beruflichen Schulzentrum

Individuelle Beratung weist in Traunstein den richtigen Weg ins Berufsleben

Süße und pikante Häppchen für die Besucher bereiteten Schüler der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung beim Berufsinformationstag in der Schulküche vor.
+
Süße und pikante Häppchen für die Besucher bereiteten Schüler der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgung beim Berufsinformationstag in der Schulküche vor.
  • VonGünther Buthke
    schließen

Welcher Beruf ist für mich der richtige? Die individuelle Beantwortung dieser Frage will das Staatliche Berufliche Schulzentrum (BSZ) Traunstein Jugendlichen mit seinem Berufsinformationstag erleichtern. So war die Resonanz.

Traunstein – Ebenso will das Schulzentrum mit möglichst vollen Klassen einen Beitrag zur Linderung des Fachkräftemangels leisten.

Mit den Berufsfachschulen für Ernährung und Versorgung, Kinderpflege und Sozialpflege, der landwirtschaftlichen Berufsschule, Gartenbau und Floristik, der Staatlichen Fachakademie für Sozialpädagogik und ganz neu mit der Staatlichen Fachschule für Heilerziehungspflege bietet das BSZ Traunstein gerade für Grund- und Realschüler eine Fülle von interessanten Berufswegen.

Mehr Berichte aus Traunstein finden Sie hier.

Aber welcher ist der richtige Berufsweg, den die Schüler einschlagen können? Beim Berufsinformationstag versuchte das Schulzentrum mit Ausstellungen, Vorführungen, Vorträgen, Präsentationen und Beratungen zum Berufsbild, Einblicken in den Unterricht sowie die beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten Orientierung im „Ausbildungsdschungel“ zu geben – auch, um bereits im Vorfeld eine falsche Berufswahl zu vermeiden.

Aus diesem Grund stand auch die individuelle Beratung der Besucher durch die Lehrkräfte im Vordergrund. Schwerpunkt waren dabei Fragen zu den Theorie- und Praxisfächern.

Sich unter Anleitung an die Nähmaschine setzen konnten die Besucher des Berufsinformationstags bei den angehenden Assistenten für Ernährung und Versorgung.

Mehr zum Thema

Kommentare