Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neuer Teilnehmerrekord

In drei Wettfahrten zeigen die Priener Windsurfer ihr Können

Die Meisterschaftstitel erreichten (von links) Simon Huber und Carina Niedermayer bei den Jugendlichen sowie Theresa Liese und Felix Huber.
+
Die Meisterschaftstitel erreichten (von links) Simon Huber und Carina Niedermayer bei den Jugendlichen sowie Theresa Liese und Felix Huber.

Wie im vergangenen Jahr gab es bei der Clubmeisterschaft des Windsurfing Clubs Prien auch heuer wieder einen neuen Teilnehmerrekord. 39 Starter, davon 15 Jugendliche, das gab es seit Gründung des Vereins noch nie. Die Rahmenbedingungen für die Regatta waren gut, bei zwei Windstärken und Sommerwetter wurden drei Wettfahrten durchgeführt.

Prien – Der Regattaleiter Sebastian Stadler startete die erste Wettfahrt in verschiedenen Leistungsgruppen. Die Regattaeinsteiger zuerst, nach zehn Sekunden die nicht so erfahrenen Surfer, dann die nächste Gruppe und so weiter. Felix Huber, obwohl in der letzten Gruppe gestartet, rollte das Feld von hinten auf, überholte alle Konkurrenten und gewann die Wettfahrt vor Frank Spöttel und Toni Stadler.

Die zweite Wettfahrt wurde als Teamwertung gefahren. In Sechser- und Siebenerteams mussten die Teamleader den ganzen Kurs absurfen, die Zweitbesten eine Wendetonne weniger, die Drittbesten noch eine Tonne weniger und die restlichen Teammitglieder hatten nur einen Halbwindkurs zu absolvieren. Die Zieleinläufe des besten vier jeder Mannschaft wurden gewertet, alle Mannschaftsmitglieder bekamen die gleiche Punktzahl. Das beste Team war die Mannschaft Felix Huber, Uwe Lohse, Lukas Huber, Bobby Hirn, Alexander Huber und Julia Huber.

Auch der Nachwuchs absolviert den Kurs

Die letzte Wettfahrt wurde schließlich in umgekehrter Ergebnisreihenfolge der ersten Wettfahrt gestartet, sodass wiederum die weniger guten Surfer mit einem Zeitvorsprung losfahren durften. Für die besten Surfer der ersten Wettfahrt bei insgesamt 39 Startern ein ziemlicher Nachteil. Dennoch setzten sich erneut die Besten durch. Toni Stadler gewann vor Felix Huber und Theresa Liese.

Felix Huber holte sich die Clubmeisterschaft, es war bereits sein fünfter Titel. Die nächsten Plätze belegten Toni Stadler und Frank Spöttel. Als Gesamtelfte wurde Theresa Liese, wie bereits im Vorjahr, Clubmeisterin, knapp vor Katja Deutscher und Bobby Hirn.

Zum vierten Mal richtete der Surfclub auch eine Clubmeisterschaft für die Nachwuchssurfer U17 aus. Die Jugendlichen starteten im Gesamtfeld und hatten mit ihrem Jugendboard BIC Techno den gleichen Kurs wie die Erwachsenen zu absolvieren. Der beste von ihnen war Simon Huber, er gewann klar vor Lenny Friemel und Eddie Burger.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Eine Überraschung gab es bei den Mädchen. Die Favoritin und Clubmeisterin der vergangenen drei Jahre, die 14-jährige Amelie Huber, verpatze die dritte Wettfahrt, sodass die um ein Jahr jüngere Carina Niedermayer an Punkten noch gleichzog und aufgrund der besseren Platzierung in der letzten Wettfahrt erstmals Clubmeisterin bei den Mädchen wurde. Katharina Notter belegte den dritten Platz.

Gerade die Jugendlichen, die alle den Kurs bewältigten, zeigten, dass der Club auch in Zukunft auf Surfernachwuchs setzen kann. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare