In der „goldenen“ Bücherei in Reit im Winkl schlagen Leserherzen höher

Bei der Übergabe des Büchereisiegels in Gold in Reit im Winkl (von links): Die Diözesanbibliothekarin des Sankt Michaelsbundes, Sabine Adolph, überreichte die Auszeichnung an Bürgermeister Matthias Schlechter und Büchereileiterin Anja Schaub.
+
Bei der Übergabe des Büchereisiegels in Gold in Reit im Winkl (von links): Die Diözesanbibliothekarin des Sankt Michaelsbundes, Sabine Adolph, überreichte die Auszeichnung an Bürgermeister Matthias Schlechter und Büchereileiterin Anja Schaub.

Auszeichnung in „Gold“ vom Sankt Michaelsbund für die Bücherei in Reit im Winkl: Unablässig hat sie ihr Angebot optimiert, was nun schon zum zweiten Mal mit der besonderen Ehrung gewürdigt wird. Die Büchereileiterin verrät, welches Buch sie gerade am meisten in den Bann zieht.

Von Sepp Hauser

Reit im Winkl – Eine besondere Auszeichnung gab es jetzt für die Gemeindebücherei Reit im Winkl. Für ihre vorbildliche Arbeit erhielt die Einrichtung das Büchereisiegel in Gold des Sankt Michaelsbundes, ein katholisches Medienhaus in der Erzdiözese München und Freising. Die Diözesanbibliothekarin Sabine Adolph kam nach Reit im Winkl und überreichte es an Bürgermeister Matthias Schlechter und an die Büchereileiterin Anja Schaub.

Viele Anforderungen müssen erfüllt sein

Nach der ersten Vergaberunde 2018/2019 handelte es sich jetzt um die für 2020/2021. Normgebend sind hierfür 15 Kriterien für ehren- und nebenamtlich geführte Büchereien, die Auskunft über Ausstattung und Dienstleistungsangebot der jeweiligen Einrichtung geben. Werden zwölf oder 13 der insgesamt 15 Punkte erfüllt, erhält die Bücherei ein Siegel in Silber. Als besonderes Zeichen der Anerkennung bekommen Büchereien, die 14 und 15 Mindestanforderungen erfüllen, ein „Büchereisiegel in Gold“.

Lesen Sie auch:Buchvorstellung: Zwei Mal der Nazihölle entkommen

Mithilfe normgebender Standards für Büchereien möchte der Sankt Michaelsbund, Landesverband Bayern, „eine Argumentationsgrundlage für Gespräche mit örtlichen Trägern und somit Büchereien den Rücken bei Verhandlungen stärken.“ Es sollen so qualitativ entscheidende Fragen geklärt werden wie: Welche Bereiche sind bereits sehr gut abgedeckt? Wo besteht noch dringender Verbesserungsbedarf?

„Der regelmäßige Austausch mit den Trägern sorge für Transparenz und ist Voraussetzung für mehr Wertschätzung für die Arbeit des Büchereiteams vor Ort“, so der Sankt Michaelsbund.

In diesem Jahr erfüllen 38 Prozent der einreichungsberechtigten bayerischen Büchereien mindestens zwölf Kriterien des Anforderungskatalogs, die Hälfte davon erfüllen 14 bis 15 der geforderten Punkte.

„Angebot wurde unablässig optimiert“

Somit erhalten 361 Büchereien ein Büchereisiegel 2020/2021 in Silber oder in Gold. Diplom-Bibliothekarin Sabine Adolph vom Landesverband freute sich, mitteilen zu dürfen, dass die Gemeindebücherei Reit im Winkl die Höchstpunktzahl von 15 Kriterien erreicht hat und überreichte das Büchereisiegel in Gold vor dem Rathaus an Bürgermeister Matthias Schlechter und Büchereileiterin Anja Schaub.

Das könnte Sie auch interessieren:Wirbel um Jim Knopf: Wie geht man am besten mit Rassismus in Kinderbüchern um?

Gemeinde unterstützt, wo sie kann

„Diese Bücherei zeichnet sich durch eine vorbildliche Kundenorientierung und Leseförderung aus und ist unablässig dabei, ihr Angebot zu optimieren“, lobte sie. Die Gemeinde und die mitbeteiligte Pfarrei könnten stolz sein auf diese aktive Einrichtung. Durch diese Auszeichnung, bereits die zweite in Gold nach der ersten Verleihung vor zwei Jahren, werde die hochwertige Qualität der Bücherei deutlich, freute sich auch Bürgermeister Schlechter. „Der enorme ehrenamtliche Einsatz des Büchereiteams verdient den allergrößten Dank“, würdigte er die Arbeit der Helferinnen vor Ort. Die Gemeinde werde die Bücherei weiterhin unterstützen, wo es nur gehe, versprach er.

Kommentare