Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Akuter Handlungsbedarf

Im Rimstinger Kinderhort fehlen 30 Plätze

Die VR-Bank Rosenheim schließt diese Filiale in Rimsting und unterhält dann nur noch einen SB-Bereich. Die Gemeinde kann dort Räume für die Betreuung der Grundschüler anmieten.
+
Die VR-Bank Rosenheim schließt diese Filiale in Rimsting und unterhält dann nur noch einen SB-Bereich. Die Gemeinde kann dort Räume für die Betreuung der Grundschüler anmieten.
  • Tanja Weichold
    VonTanja Weichold
    schließen

Akuter Handlungsbedarf in Rimsting: 80 Anmeldungen stehen 50 Plätzen gegenüber. Trotzdem werden ab September alle Grundschulkinder unterkommen. Eine Lösung zeichnet sich ab.

Rimsting – Seit knapp zwei Jahren ist der Kinderhort Rimsting in Betrieb und schon reicht der Platz hinten und vorne nicht mehr. 50 Plätze stehen heuer 80 Anmeldungen gegenüber, der Bedarf ist damit deutlich nach oben geschnellt. Nun tut sich eine Lösung auf. Die Gemeinde kann Räumlichkeiten in der Geschäftsstelle der Volksbank-Raiffeisenbank in der Priener Straße 5 anmieten. Der Gemeinderat sprach sich in seiner jüngsten Sitzung einstimmig für die Nutzungsänderung und die Umbaumaßnahmen aus.

Eltern sind über Sachstand informiert

Bei den 80 Anmeldungen handelt es sich ausschließlich um Rimstinger Grundschüler, berichtet Bürgermeister Andreas Fenzl (CSU) im Gespräch mit den OVB-Heimatzeitungen. Dieser hohe Bedarf heuer sei trotz steigender Schülerzahlen so nicht vorhersehbar gewesen, sagt er. Damit ab September kein Hortkind auf der Straße steht, will die Gemeinde nun Räume in der Priener Straße 5 anmieten und zusätzliches Personal einstellen. Die Eltern seien über den aktuellen Sachstand bereits informiert.

+++ Das könnte Sie auch interessieren: OVB-Themenseite Rimsting +++

Laut Fenzl hat die Volksbank-Raiffeisenbank (VR-Bank) Rosenheim als Eigentümerin des Gebäudes angekündigt, dort ihre Filiale zu schließen, so Fenzl. Lediglich das Foyer werde als SB-Bereich unter anderem mit einem Geldautomaten weiterbetrieben. „Die restlichen Räume der Bank sowie eine Wohnung im ersten Obergeschoss können wir anmieten“, so der Bürgermeister. Ein langfristig angelegter Mietvertrag liege im Entwurf vor. Ziel sei, mit Beginn des kommenden Schuljahres allen 80 angemeldeten Kindern einen Platz im Hort anbieten zu können, so Fenzl. Er ergänzt: „Wir arbeiten fieberhaft dran.“ Die Fragen nach den Kosten für die notwendigen Umbaumaßnahmen konnte Fenzl dem dem Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung noch nicht beantworten. Die seien noch nicht ermittelt, sagt er im Gespräch. Die Rathausverwaltung geht von Kosten „in einem vertretbaren Rahmen“ aus. So seien im Erdgeschoss nach Osten hin neue Türen notwendig, ebenso eine Außentreppe auf dieser Seite. Auch einige Trockenbauarbeiten und Verbesserungen im Sanitärbereich stünden an.

Landratsamt Rosenheim will unterstützen

Weil die Zeit drängt, hätten Kreisbaumeister und Landrat Otto Lederer der Gemeinde eine beschleunigte Bearbeitung zugesagt, informierte die Verwaltung in der Sitzung. Sobald die Baugenehmigung vorliege, würden Angebote bei den Handwerksbetrieben eingeholt.

Die VR-Bank habe angekündigt, sich an den Kosten zu beteiligen, konkrete Vereinbarungen gebe es noch nicht. Bürgermeister Fenzl spricht bei der VR-Bank als kooperative Vermieterin sowie von einer engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit. Auch die Zuschussfrage mit dem Freistaat müsse noch geklärt werden. Da die Gemeinde nicht Eigentümerin des Gebäudes ist, könnte dies aber schwierig werden.

Die Gemeinde ist Träger des Kinderhortes.

Betreuung künftig in zwei Gebäuden

Er befindet sich in der Priener Straße 4 und wurde im August 2020 fertiggestellt. Sollte alles nach Plan verlaufen, wird die Betreuung für Rimstinger Grundschulkinder künftig auf zwei Gebäude aufgeteilt sein, die sich allerdings in direkter Nachbarschaft befinden. Der Kinderhort ist diesbezüglich allerdings schon erprobt. Während der beiden Corona-Lockdown hatte das Landratsamt angeordnet, die Gruppen aufzuteilen. Einmal war deshalb zusätzlich eine Notgruppe im Rathaus und einmal in der Schulaula eingerichtet worden, berichtet Hortleiterin Barbara Mittermeier-Mößner auf Anfrage.

Sie zeigt sich zuversichtlich, was das zusätzliche Personal ab Herbst betrifft: „Das werden wir hinbekommen.“ Derzeit arbeiteten im Hort zwölf pädagogische Kräfte und Ergänzungskräfte in Voll- und Teilzeit, ab September sollen es 14 sein, so Mittermeier-Mößner. „Wir arbeiten nach einem offenen Konzept, die Kinder sind nicht in Gruppen eingeteilt“, erklärt sie zur Betreuung.

Mehr Platz zum Lernen und Spielen

Im VR-Bank-Gebäude werden laut ihren Schilderungen im Erdgeschoss die Hausaufgabenbetreuung und im Obergeschoss verschiedene Funktionsräume, etwa ein Atelier, die Bibliothek oder ein Aktivzimmer mit Billardtisch und Dartscheibe eingerichtet. Der frei werdende Hausaufgabenraum im jetzigen Gebäude werde in Absprache mit den Kindern umgestaltet. Oben befänden sich bereits ein Bau- und ein Kreativraum.

Der Kinderhort ist in den Schulzeiten von 11.30 Uhr bis 17 Uhr und in den Ferien von 7.30 Uhr bis 17 Uhr geöffnet. Ab dem Jahr 2026 besteht in Bayern für jedes neu eingeschulte Kind ein gesetzlicher Anspruch auf Ganztagesbetreuung bis zur vierten Klasse.

Mehr zum Thema

Kommentare